| 13.09 Uhr

Heiligenhaus
Rollstuhlfahrer stirbt zwei Wochen nach Auffahrunfall

Heiligenhaus: Rollstuhlfahrer stirbt zwei Wochen nach Auffahrunfall
Der Mercedes wurde wie der Rollstuhl nur leicht beschädigt. FOTO: Polizei
Heiligenhaus. Knapp zwei Wochen nach einem Auffahrunfall zwischen einem Mercedes mit einem 90-Jährigen am Steuer und einem Elektrorollstuhl, ist der 84-jähriger Rollstuhlfahrer am Freitag gestorben. Wie die Polizei nun mitteilt, war es am 1. Mai in Heiligenhaus zu dem Zusammenstoß gekommen. 

Am Tag der Arbeit fuhr der 90-jährige Mann aus Heiligenhaus gegen 13 Uhr mit seinem silbergrauen Mercedes 190 auf dem Nordring in Heiligenhaus in Richtung Abtskücher Straße. In Höhe des Hauses Nr. 40 übersah er aus noch ungeklärten Gründen einen 84-jährigen Mann, der mit einem Elektrorollstuhl die Fahrbahn mit nur geringer Geschwindigkeit in gleicher Richtung befuhr. Der Mercedes prallte gegen den linken Heckbereich des Rollstuhls. Der 84-jährige Heiligenhauser wurde aus seinem Rollstuhl auf die Fahrbahn geschleudert und dabei schwer verletzt.

Ein Rettungswagen brachte ihn zunächst ins nahe gelegene Klinikum Niederberg. Von dort wurde er wenig später zur intensivmedizinischen Behandlung in die Essener Universitätsklinik verlegt. Die Ärzte teilten nun mit, dass er am vergangen Freitag an den Folgen seiner schweren Unfallverletzungen gestorben ist. 

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.