| 09.19 Uhr

Ratingen/Essen
Ruhrtalbrücke wird saniert - A52 ab Juli gesperrt

A40-Sperrung aufgehoben: Der Verkehr rollt wieder
A40-Sperrung aufgehoben: Der Verkehr rollt wieder FOTO: dpa, Bernd Thissen
Ratingen/Essen. Die Sanierung der Ruhrtalbrücke auf der A52 wird vorgezogen. Ab 1. Juli wird die Fahrtrichtung Essen ab Kreuz Breitscheid für drei Monate komplett gesperrt. Rund 40.000 Fahrer müssen sich in dieser Zeit täglich einen neuen Weg suchen.

Ursprünglich war die Sanierung für 2014 vorgesehen. "In dem Jahr wird aber auch an der A59 gearbeitet und wir wollten vermeiden, dass es im Sommer zwei Sperrungen in NRW gibt", erklärt Bernd Löchter, Sprecher von Straßen.NRW.

Auf der Ruhrtalbrücke werden die eisernen, 20 Tonnen schweren Fahrbahnübergänge ausgetauscht, 7.5 Millionen Euro sollen die Arbeiten kosten. Aus diesem Grund wird die Fahrbahn Richtung Essen ab 1. Juli zwischen dem Kreuz Breitscheid und der Anschlussstelle Essen für drei Monate komplett gesperrt. In der Gegenrichtung soll es zu keinen Beeinträchtigungen kommen.

Bereits 2005 wurde an der Brücke gearbeitet, der Fahrbahnbelag wurde ausgetauscht und die Brückenabdichtungen erneuert. "Die Sanierung sollte Schritt für Schritt erfolgen, aus diesem Grund haben wir damals die Fahrbahnübergänge nicht getauscht", so der Sprecher.

Rund 40.000 Fahrzeuge müssen sich ab Juli täglich einen neuen Weg suchen. Umfahren werden kann die Sperrung nur weitläufig, über die A3 und die A40. Ob es zu einem Verkehrschaos kommen wird, kann der Landesbetrieb noch nicht absehen. "Nur rund fünf Prozent der Fahrzeuge sind Lkw, was vorteilhaft ist. Die Autofahrer können besser über die Landstraßen ausweichen", sagt Bernd Löchter.

(lnw/jco/sap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen/Essen: Ruhrtalbrücke wird saniert - A52 ab Juli gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.