| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Schüler spenden 65 Kilo Süßigkeiten für Flüchtlingskinder

Heiligenhaus: Schüler spenden 65 Kilo Süßigkeiten für Flüchtlingskinder
Luca (6, Mitte) und seine Mutter Judith David gehörten gestern zu den Hetterscheidter Besuchern bei den Flüchtlingen am Sporfeld. FOTO: D. Janicki
Heiligenhaus. Ein besonders sportlicher Grundschüler der Tersteegenschule in Hetterscheidt legte am Montagmorgen im Matheunterricht schon eine Trainingseinheit ein: Liegestütz. "Das kannst du gut gebrauchen, wenn du nachmittags schwere Kisten schleppen musst", schallte es ihm noch nachmittags scherzhaft aus dem Kreis von Müttern, Lehrerinnen und Mitschülern entgegen.

Tatsächlich hatte sich eine kleine Abordnung aus Hetterscheidt an der Landesunterkunft für Flüchtlinge am Sportfeld eingefunden, um eine besonders schwerwiegende Spende zu überreichen: Exakt 65 Kilo Süßigkeiten, verteilt auf gut ein halbes Dutzend Kisten mit je einer stattlichen Anzahl dick gepackter Geschenktüten drin. Das will erstmal transportiert sein. Schulleiterin Christa Marcus erklärt in der großen Runde des "Kinder Clubs" in der Einrichtung den Hintergrund des Besuchs: "Wir haben in der Schule zu St. Martin über das Teilen gesprochen. Und dann überlegt, dass es eine gute Idee wäre, die Süßigkeiten zu teilen, die die Kinder vom Singen mit nach Hause bringen." Da kam allerhand zusammen: Am Ende nahm man es in der Schule genau und wog das erfreuliche Ergebnis ganz genau.

"Das kommt hier super an", merkte Damir Grbic schnell. Der Chef der Flüchtlingsunterkunft fasste sich deswegen kurz, es gab Infos zur Flüchtlingsunterkunft im Telegrammstil: Derzeit wohnen 168 Flüchtlinge am Sportfeld, überwiegend aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. In aller Regel bleiben sie in der "Erstannahme" drei bis vier Wochen, reisen dann weiter in die Städte und Gemeinden, die sie danach aufnehmen.

In der ehemaligen Schule am Sportfeld - Vermieter ist die Stadt - können derzeit bis zu 300 Personen untergebracht werden.

(köh)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.