| 00.00 Uhr

Ratingen
Schützen freuen sich aufs große Heimatfest

Ratingen: Schützen freuen sich aufs große Heimatfest
Pagenkönig Lias Gornowicz trug die Mösch, hier mit Schützenchef Gero Keusen. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Gute Laune beim Möschesonntag der St. Sebastiani Bruderschaft. Von Wolfgang Schneider

Eine kleine Spitze konnte sich Schützenoberst Peter Krümmel dann nicht verkneifen: "Nachdem ich im vergangenen Jahr beim Möschesonntag gemeckert habe, dass die Stadt nicht beflaggt hat, hat es ja diesmal geklappt", ließ er Bürgermeister Klaus Pesch wissen - und übergab diesem dann den symbolischen Rathausschlüssel, den er Altweiber als Karnevalsprinz Peter I. bekommen hatte.

Und dann sorgte der Verwaltungschef für einen echten Lacher: "Lieber Peter, was wir Dir nicht gesagt haben, der war fürs alte Rathaus. Vielleicht passt er ja irgendwann auch aufs Neue."

Gute Laune also beim Möschesonntag, der traditionellen Ankündigung des großen Schützenfestes, zu dem alle Kompanien in vollem Ornat am Marktplatz antreten und die letzten Instruktionen vom Oberst erhalten: "Eigentlich ist es jedes Jahr dasselbe, ich formuliere es nur immer neu", rief ein gut gelaunter Oberst in die Runde, der in Anspielung auf die Vorkommnisse auf der anderen Rheinseite auch für eventuell lärmgeplagte Anwohner einen Tipp parat hatte: "Wenn Sie diese Klänge von unserem Tambourcorps hören, bitte nicht bei der Polizei anrufen." Etwas geknickt schaute dagegen Jungkönig Fabian Schürings, der wegen eines Mittelfußbruchs auf Krücken läuft.

Und weil das für einen Möschesonntag nicht ganz so angenehm ist, stach er im Aufzug der Kompanien deutlich heraus: Er absolvierte den Aufmarsch nämlich auf einem People-Mover der Firma Tünkers und erntete dafür so manch neidischen Blick seiner Kameraden.

Eine besondere Ehre kam gestern Lias Gornowicz zu, der die traditionelle Silberne Mösch durch die Innenstadt tragen durfte und mit dem Vorstand der Bruderschaft um Schützenchef Gero Keusen die Formationen abnehmen durfte. Er ist amtierender Pagenkönig der Bruderschaft. Sein Nachfolger wurde auch gestern gleich bei der kleinen Kinderolympiade anlässlich des Biwaks der Reiter ausgespielt. Und der darf dann im kommenden Jahr die Mösch durch die Innenstadt tragen.

Das Schützenfest eröffnet offiziell am kommenden Freitag, 5. August, um 16 Uhr. Dann wird Gero Keusen zusammen mit dem Bürgermeister die Kirmes an der Brückstraße eröffnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Schützen freuen sich aufs große Heimatfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.