| 00.00 Uhr

Ratingen
Neues Schützenzelt wird ganz modern

Schützenfest Ratingen: Neues Schützenzelt wird ganz modern
Eine überdachte Raucherlounge - die Platzmeister Detlev Simon und Christian Freund (von links) testen mit dem neuen Zeltwirt Hans Georg Späth das moderne Ambiente an der Brückstraße. FOTO: achim blazy
Ratingen. Wenn morgen das Schützenfest beginnt, haben die Verantwortlichen der Bruderschaft viele frische Ideen umgesetzt. Von Karl Ritter

Altbacken und langweilig war gestern. Wenn morgen das Schützenfest an der Brückstraße startet, dürfte das neue Zelt für einige Überraschung sorgen: "Das wird ein echter Hingucker", freut sich Platzmeister Christian Freund, der seit elf Jahren für den Aufbau auf dem Festplatz verantwortlich ist. Was wohin kommt, hat er ganz genau im Blick. 38 Schausteller hat er zusammen mit seinem Vertreter Detlev Simon auf der Fläche platziert. Und auch wenn mit dem Booster ein echter Hingucker als neue Attraktion dabei ist, wird das Schützenzelt gerade in diesem Jahr der absolute Dreh- und Angelpunkt sein. Für seine Premiere als Zeltwirt hat Hans Georg Späth eine Menge auf die Beine gestellt: "Seit Samstag sind wir mit dem Aufbau beschäftigt. Normalerweise wären wir schon fertig, aber beim ersten Mal wollte ich genügend Zeitpuffer haben, damit wirklich alles perfekt wird." Auch wenn noch kräftig gewerkelt wird, fällt auf, dass das Zelt heller wirkt - ein neuer Boden macht's möglich.

Doch der echte Höhepunkt wartet an der linken Seite des Zeltes mit Blickrichtung zum Schießstand. Erstmals gibt es hier einen großen Loungebereich für die Raucher. Da dort die Seitenwände offen sind, dürfen sie hier nämlich ganz legal rauchen und fühlen sich dank des transparenten Dachs wie unter freiem Himmel. Und das hat noch einen anderen Vorteil, auf den Detlev Simon aufmerksam macht: "Von hier aus hat man am Montagabend beim Königsschießen den freien Blick auf den Schießstand und kann alles ganz genau verfolgen", so der Nachfolger von Eckard Franken, der nach fast 30 Jahren als Platzmeister in den Ruhestand gegangen ist. Die gemütlichen Sessel und Sitzecken dürften also nicht bloß bei den Rauchern beliebt sein. In direkter Nachbarschaft gibt es - wenn auch noch nicht als solche erkennbar - eine Cocktailbar. "Ich denke, dass unsere Idee, das Zelt moderner und damit attraktiver zu gestalten, sehr gut umgesetzt worden ist", freut sich Freund, der kurzfristig versuchen muss, noch einen Stellplatz zu besetzen: "Ein Schausteller hat trotz Vertrag ganz kurzfristig abgesagt. Ob es mit dem Ersatz noch klappt, weiß ich nicht. So etwas ist natürlich sehr ärgerlich."

Doch von all dem Stress sollen die Besucher der Kirmes nichts merken. Denn bis morgen Nachmittag stehen die Buden und die Fahrgeschäfte wie Breakdance oder Autoscooter. Und da auch das Wetter gut werden soll, hofft Freund auf eine tolle Kirmes: "Es wird ein tolles Wochenende", sagt er. Noch nicht ganz fertig ist das Dumeklemmerdorf gegenüber dem Zelteingang. Allerdings wird es auch hier eine Veränderung geben: "Es wird im Gegensatz zu den vergangenen Jahren kein Programm im Dumeklemmerdorf geben. Damit haben wir uns selbst Konkurrenz für das Programm im Zelt gemacht", so Freund. Gespannt sind die Verantwortlichen der St.-Sebastiani-Bruderschaft, ob ihr Konzept bei den Schützen und den Gästen ankommen wird: "Ich bin da sehr optimistisch", so der Platzmeister.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützenfest Ratingen: Neues Schützenzelt wird ganz modern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.