| 00.00 Uhr

Ratingen
Seminar fragt: Welche Macht haben die Banken?

Ratingen. West (JoPr) Im zweiten Teil der Seminarreihe "Geld und Glaube" geht es am Dienstag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, in der Versöhnungskirche, Maximilian-Kolbe-Platz 18, ums Thema "Bankiers damals und heute - Hohepriester?"

Es geht heute Abend dabei um Fragen wie "Welche Macht haben Banken?" und "Wie hat sich Ihr Verhältnis zur Politik, zur Demokratie entwickelt?".

Zur Geschichte: Bankier eines Herrschers zu werden war im ausgehenden Mittelalter die steilste Karriere, die das damalige Geschäftsleben bot, aber auch eine der riskantesten.

Zunächst saßen die Herrscher dabei am längeren Hebel. Sie konnten ihre Bankiers jederzeit entlassen und deren Rückforderungen ignorieren. Aber eines konnten sie schon damals nicht: nach Belieben neue Leihgeber herbeibefehlen. Die neuzeitliche "politische" Gewaltenteilung zwischen Legislative, Exekutive und Judikative fußt schon auf einer anderen Gewaltenteilung: der Trennung von Staat und Zentralbank. Der Abend wird vorbereitet und gestaltet von Matthias von Pronay, Lehrer für Ökonomie am Berufskolleg Ratingen, Pfarrer Matthias Leithe und Pfarrer i.R. Dieter Pohl. Infos: www.vomhimmelhoch.de/aktuelles/geld-und-glaube-seminar-in-west/

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Seminar fragt: Welche Macht haben die Banken?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.