| 00.00 Uhr

Ratingen
Seminar: Luthers Kampf gegen Wucher und Bettelei

Ratingen. West (RP) "Damit nicht etliche geizige Wänste alle Güter zu sich reißen!" - Martin Luthers Scharfblick auf die wirtschaftlichen Verhältnisse, so heißt das Thema des Seminarabends am Dienstag, 29. November, um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum Versöhnungskirche, Maximilian-Kolbe-Platz 18.

Kaum ein anderer Deutscher hat die Geschichte Europas zwischen Mittelalter und Moderne mehr geprägt als Martin Luther. Der Wittenberger Mönch bietet Kaiser, Papst und Kirche die Stirn, will die Reform der Christenheit, begründet aber den Protestantismus.

Weniger bekannt ist seine wirtschaftspolitische Kompetenz. Der Sohn eines Bergwerk-Unternehmers gibt mit seiner "Beutel- und Kastenordnung" den damaligen Gemeinden und Städten ein Instrument in die Hand, wie sie der wachsenden Armut, der zum christlichen Ideal erhobenen Bettelei und der zunehmenden Notwendigkeit von öffentlichen Ausgaben begegnen können.

In seiner Schrift "Von Kaufhandlung und Wucher" setzt er sich mit dem Gewinn des Kaufmanns auseinander und benennt dabei die Berechnungskriterien: Arbeitsaufwand, Transportkosten und Risikofaktor. Vorbereitet und durchgeführt wird der Abend von Pfarrer Matthias Leithe und Pfarrer i.R. Dieter Pohl. Interessierte Bürger sind dazu eingeladen. Eintritt ist frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Seminar: Luthers Kampf gegen Wucher und Bettelei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.