| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Seniorin fällt auf Enkeltrick herein

Heiligenhaus. Täter erbeutet mit erfundener Geschichte mehrere tausend Euro.

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Mettmann erneut vor der Masche des sogenannten "Enkeltricks". Am Dienstag meldete sich gegen 14.30 Uhr ein Anrufer bei einer über 80- jährigen Frau, gab sich als Ehemann der Enkelin aus und erklärte, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden und daher dringend Geld zu benötigen.

Da er selbst verhindert sei, schicke er einen Bekannten, um das Geld in Empfang zu nehmen. Die hilfsbereite Rentnerin glaubte dem vermeintlichen "Verwandten" die erfundene Geschichte und übergab dem Abholer mehrere tausend Euro Bargeld.

Der Trickbetrüger, der auch von einem weiteren Zeugen zur Tatzeit, zwischen 15 bis 15.30 Uhr auf der Gartenstraße, Ecke Südring, gesehen wurde, konnte wie folgt beschrieben werden: etwa 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, stabile Statur, rundes Gesicht, dunkle Haare und Tätowierung am linken Unterarm. Bekleidet war er mit hellem T- Shirt und heller 7/8 Hose. Sein Aussehen wird als osteuropäisch beschrieben.

Bisher liegen der Heiligenhauser Polizei noch keine konkreten Hinweise auf die Trickbetrüger vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon: 02056 9312-6150, jederzeit entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Seniorin fällt auf Enkeltrick herein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.