| 00.00 Uhr

Ratingen
Singing Westside singt Gospel in Gerhardt-Kirche

Ratingen. Der Gospelchor singing westside gibt am Samstag, 2. Juli, in der Paul-Gerhardt-Kirche, Alter Kirchweg 46, ein Konzert. Im Januar 2001 gründete Kantor Martin Hanke in der Versöhnungskirche den Gospelchor singing westside. Dies geschah anscheinend in einer Aufbruchzeit für Gospelmusik in Deutschland.

Zahlreiche andere Gospelchöre in der Umgebung sind seit Mitte der 90er Jahre entstanden. Dazu kamen Workshops im ganzen Land und die Creative Kirche Witten. Diese veranstaltet seit 2002 alle zwei Jahre den Internationalen Gospelkirchentag. Dort stellen sich Gospelmusiker vor, gibt es Konzerte, Workshops und neue Noten.

Auch singing westside war 2002 in Essen dabei. Damals war der Chor noch klein, und Kantor Martin Hanke musste sowohl das Klavier spielen als auch den Tenor singen. Davon gab es damals nämlich noch keinen anderen im Chor. Heute zählt singing westside rund 70 Mitglieder und hat im Lauf der Zeit rund 200 Songs gesungen. Viele Höhepunkte hat es seit 2004 gegeben, zuletzt ein erster Konzertauftritt beim Gospelkirchentag in Kassel und das Weihnachtskonzert der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert.

Und der alle zwei Jahre stattfindende große Workshop GospelFusion Ratingen wäre ohne singing westside nicht denkbar. Chormitglieder übernehmen dafür die meiste organisatorische Arbeit.

Die Geschichte des Chores mit den wichtigsten Erlebnissen und Bekanntschaften mit Gospelmusikern aus Europa und Amerika wird der rote Faden durch das Konzert-Programm sein. Begleitet wird singing westside von Nico Oberbanscheidt am Klavier und Boris Becker am Schlagzeug. Der Eintritt ist frei - am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Singing Westside singt Gospel in Gerhardt-Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.