| 00.00 Uhr

Ratingen
So klappt der Start in der Grundschule

Ratingen: So klappt der Start in der Grundschule
Beim Infotag der Kal-Arnold-Schule schauten sich auch Anke und Carsten Richter mit Tochter Hanna Helene (v. l.) um. Bei Lehrerin Janine Weigt konnten sie sich in der Sporthalle etwas entspannen. FOTO: D. Janicki
Ratingen. An der Karl-Arnold-Schule konnten Eltern und künftige I-Dötze richtige Unterrichtsluft schnuppern. Von Anneke Schultz

Die richtige Grundschule für das eigene Kind zu finden ist oft keine leichte Entscheidung. "Gerade beim ersten Kind sind viele Eltern nervös. Sie wollen eine sichere Umgebung für ihr Kind", sagte Ulrike Niermann, Schulleiterin der Karl-Arnold-Grundschule. Deshalb öffnete die Schule am Montag ihre Türen und zeigte den zukünftigen Grundschülern und ihren Eltern, wie der Schulalltag aussieht. In den Klassenräumen fand ganz normaler Unterricht statt, den die Kindergartenkinder mit ihren Eltern nach Lust und Laune besuchen konnten. Niermann: "Die Kinder können die ersten Buchstaben lernen oder mit Zehnerzahlen rechnen. Auch in den Kunst oder Englischunterricht können sie schnuppern." Die Kindergartenkinder nahmen dieses Angebot begeistert an und machten aktiv beim Unterricht mit. Die Eltern konnten sich währenddessen genauer über die Angebote der Schule informieren. Besonders die Betreuung in der Ogata ist sehr gefragt. Ulrike Niermann: "Oft sind beide Elternteile berufstätig, und die Nachfrage ist wirklich riesig. Wir haben leider nicht für alle Kinder einen Platz, da die Räume dafür zu klein sind. Wir suchen aber immer nach Möglichkeiten." Das Thema Inklusion spielt ebenfalls eine große Rolle. Birgit Behrendt ist Sonderpädagogin und zuständig für die individuelle Förderung und die Bildung der sozialen Kompetenzen der Schüler. "Es ist wichtig früh zu erkennen, welche Kinder mehr Förderung brauchen und welche unterfordert sind. Dann kann jedes Kind individuell gefördert werden", sagte Behrendt. Jessica und Dirk Joßen melden für das Schuljahr 2017/18 bereits ihr zweites Kind in der Karl-Arnold-Schule an. "Unsere Tochter war hier sehr zufrieden. Die Kinder werden toll auf die weiterführende Schule vorbereitet. Außerdem kennt unser Sohn sich hier auch schon aus, und es ist keine komplett unbekannte Umgebung", sagte Dirk Joßen. Ein besonderes Highlight für die Kinder war die Bewegungslandschaft in der Turnhalle. Dort konnten sie über Bänke balancieren, an Ringen schaukeln und noch viele andere Sportgeräte kennenlernen. Janine Weigt ist Sportlehrerin und betreute die Stationen: "Die Bewegungsvielfalt steht im Vordergrund. Die Kinder können sich entfalten und miteinander die Stationen ausprobieren." Jede Station war mit einer kleinen Karte ausgestattet, auf der mit Bildern und kurzen Texten die Übungen erklärt wurden. So konnten alle Kinder, egal ob sie schon lesen gelernt haben oder nicht, die Stationen verstehen. Auch Anke und Carsten Richters Tochter Hanna (5) wollte die Turnhalle nicht mehr verlassen. Besonders angetan war sie von den Kletterseilen, an denen sie schaukeln konnte. "Beim Turnen blüht sie auf, das ist ihre Welt", sagte Anke Richter. Sie und ihr Mann haben beim Tag der offenen Tür einen guten Eindruck von der Schule bekommen.

Carsten Richter: "So stellt man sich eine Grundschule vor. Beim ersten Kind ist man schon etwas aufgeregt, aber es gefällt uns und auch Hanna hier sehr gut. Das ist das Wichtigste."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: So klappt der Start in der Grundschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.