| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
So läuft die Saison im Heljensbad

Heiligenhaus: So läuft die Saison im Heljensbad
Familienvergnügen: Nicole und Markus Hoefer nutzten den warmen Sonntag zu einem Ausflug mit den Kindern und deren Freunden ins Heljensbad. FOTO: dietrich janicki
Heiligenhaus. Das Bad ist eines der beliebtesten Freibäder in der Region. Für die Bürger ist es ein entscheidender Standortfaktor. Von Sandra Kreilmann

Für das Heljensbad dürfte das Wetter zur Zeit jeden Tag ein bisschen wie Lotterie sein: Wenn der Himmel in sattem Blau strahlt, die Sonne lacht und die Temperaturen steigen, dann ist das der Hauptgewinn für das zur Zeit ausschließlich geöffnete Freibad. Dann kommen die Schwimmer und Sonnenanbeter in großen Scharen. Aber das Bad mitten im Bergischen ist eher das "typisch deutsche" Wetter gewohnt.

2014 wurden gut 33 000 Besucher auf der grünen Wiese und im blauen Nass an der Selbecker Straße gezählt. Im Vergleich zum Vorjahr - der Sommer 2013 gilt als einer der heißesten Sommer in den letzten Jahrzehnten - war das nur noch die Hälfte der Besucher. Deutsches Wetter eben. In diesem Jahr, vor allem Anfang Juli, wurde das Bad zur echten Pilgerstätte. Wer da mitten in den Sommerferien noch ein Plätzchen auf dem satten Grün rund um die Schwimmbecken erwischte, hatte Glück. Sind die Temperaturen hoch, bleibt das Bad gut besucht, die Badegäste kommen dann aus der ganzen Region, doch bei so einem Sturm wie am Wochenende fällt ein Besuch ins Schwimmbad förmlich ins Wasser - die Einnahmen bleiben aus. Die Wetterextreme sorgen eben auch für extreme Besucherzahlen.

Nicht nur deswegen hält Badleiter Holger Brembeck über Facebook die Anhänger des Heljensbades ständig auf dem aktuellem Stand. Geöffnet ist das Freibad Montag von 13 bis 20 Uhr und Dienstag von 9 bis 20 Uhr. Manchmal, wenn das Wetter montags schon von früh auf so gut ist, dass die Schwimmerinnen und Schwimmer mit Füßen vor den geschlossenen Pforten scharren, dann werden die Türen auch mal früher geöffnet. Der Blick auf die Facebook-Seite lohnt sich also.

In diesem Jahr, jetzt im Juli, feiert das Bad sein 50-jähriges Bestehen, aber das nicht ohne Sorge. Wegen der finanziellen Lage der Stadt wird auch über das Hallen- und Freibad des Heljensbades neu nachgedacht (RP berichtete). Verluste werden eingefahren, doch das Bad gehört fest zur Stadt. Online-Kommentare zum RP-Artikel bestätigen die Sorgen der Bürger: Heiligenhaus würde sich immer mehr selbst abschaffen, so der Beitrag einer Heiligenhauserin. Würde das Heljensbad schließen, so würde damit auch ein entscheidender Standort-Faktor nicht nur für derzeitge Heiligenhauser, sondern auch für potenziel l interessierte Neubürger wegfallen, so der Tenor.

Die Sorge gilt auch den Schwimmzeiten für Schulen im Hallenbad. "Schwimmen lernen ist wichtig. Wer schwimmen kann, kommt ins Bad", so die Stimme einer Besucherin, die noch anfügt: "Wir Heiligenhauser wollen beides behalten, Hallen- und Freibad. Was haben wir denn hier sonst?"

Übrigens: Kinder, die doch nicht schwimmen können, sollten im und am Wasser Schwimmflügel tragen. Für die Erwachsenen herrscht an den Kinderbecken Rauchverbot. Öffnungszeiten des Freibades: Montags 13 bis 20 Uhr. Dienstag bis Sonntag von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: So läuft die Saison im Heljensbad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.