| 00.00 Uhr

Ratingen
So wird der Herbst im Tragödchen

Ratingen. Das Team vom Buchcafé Peter und Paula hat Musiker, Sänger und Kabarettisten eingeladen - immer für Donnerstag. Von Gabriele Hannen

Das Tragödchen-Direktorium hat für die Donnerstag-Abende bis Weihnachten bereits ein vielfältiges Programm auf die Beine gebracht, Künstler engagiert, Beiträge der eigenen Kunst-Kräfte geplant. Mit einer Auswärts-Veranstaltung wird die Saison eröffnet. Und immer beginnt der Spaß um 20 Uhr, der Eintritt kostet jeweils zehn Euro.

Am Donnerstag, 17. September, gastieren im Stadttheater am Europaring Ingo Insterburg, Black und das Tragödchen-Ensemble mit einem großen, gemischten Programm nach Art des Hauses und den beiden erprobten Gäste.

Am Donnerstag, 24. September, spielt im Tragödchen-Stammhaus, Grütstraße 3 bis 7, die Gruppe "Sedaa", die in Ratingen schon ein Stamm-Publikum hat, unter dem Titel "Mongolei trifft Orient". Zu Gehör kommen Pferdekopf-Geige, Pferdekopf-Bass, Hackbrett, Gitarre, Oberton- und Unterton-Gesang.

Am Donnerstag, 1. Oktober, sind Joscho Stephan und Kai Heumann mit Gipsy Swing and Latin Fire zu erwarten. Der Donnerstag, 8. Oktober, lockt mit einem Konzert. Titel: "Hans Blues & Boogie".

Eine kriminelle Konzert-Lesung mit Gitarrenmusik und Gänsehaut versprechen die Ratinger Tragöden für Donnerstag, 15. Oktober, wenn Kai Engelke und Helm van Hahn den Ratingern unter anderem "Musik liegt in der Gruft" versprechen.

Am Donnerstag, 22. Oktober, meldet sich Amnesty International mit Ratinger Flüchtlingskindern und ihren Geschichten zu Wort. Den musikalischen Teil gestalten Nadia Meroni, Gesang, und Michael Bulcik, Gitarre.

Am Donnerstag, 29. Oktober, bereitet Anant Kumar ein literarisches Chili-Chicken zu. Der satirische, interkulturelle Erzählabend läuft unter dem Motto "Ein Inder in Kassel, beziehungsweise Ratingen". Das Tragödchen-Ensemble musiziert dazu in bewährter Art.

Der Donnerstag, 5. November, bietet "Lieder und Texte von und nach Deutschland" von Hartmut Krug. Der wiederum ist sicher: Ich schreibe, also bin ich. Donnerstag, 12. November ist reserviert für Trisit und ein Irish-Folk-Konzert. Mich Neumaier, Geige, Alexander Otto, Akkordeon, Thomas Gurke, Gitarre, und Doro Lindenbaum, Gesang, treten auf.

Sonne in dunklen Tagen versprechen am Donnerstag, 19. November, Werner Kiefaber, Gitarre, José Medeiros, Percussion, beim Konzert "Greetings from Brazil". Eine Woche später, am Donnerstag, 26. November, soll bei einem kubanischen Abend im Tragödchen unter dem Titel "Havana open" noch mal eingeheizt werden, und zwar von Amparo Cesar Torres, Klavier, Gitarre, Gesang, und Majela Serrano, Gesang.

Richtung Christfest werden die Leute vom Tragödchen besinnlich: An den Donnerstagen 10. und 17. Dezember gibt es Adventsabende, die das Hausensemble komplett selbst gestalten will.

Kartenbestellungen: Buch-Café Peter und Paula, Grütstraße 3-7, Telefon 26095, E-Mail buch-cafe@web.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: So wird der Herbst im Tragödchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.