| 12.41 Uhr

Ratingen
Softair-Schüsse in Ratingen?

Softair-Schüsse auf Ratinger Außengastronomie
Oben eine Softair, unten eine scharfe Waffe. Ob es sich tatsächlich um Softair-Schüsse handelte, ist noch unklar. FOTO: www.softair-gun.info/www.slingpoint.com
Ratingen. Die Polizei rätselt: Hat ein Unbekannter in der Nacht auf Montag mit einer Druckluftwaffe auf eine Gaststätten-Besucherin geschossen?

Die Frau saß gegen halb eins im Außenbereich einer Gaststätte an der Hans-Böckler-Straße, als sie von einem zunächst unbekannten Gegenstand an der Schläfe getroffen wurde. Verletzt wurde sie nicht. Unmittelbar danach wurde auf dem Tisch eine weiße Kugel gefunden, wie sie mit Softairwaffen verschossen werden kann. Weitere solche Kugeln wurden bei der späteren polizeilichen Spurensuche auf dem Gehweg vor der Gaststätte gefunden.

Softair-Waffen verschießen mit Druckluft, Federmechanismen oder Elektromotoren kleine Kugeln, meist aus Kunststoff. Lebensgefährliche Verletzungen sind damit in der Regel nicht möglich. Softairs sehen häufig aus wie scharfe Waffen.

Bisher ist die Herkunft der Kugeln noch unklar. Eine eindeutige Flugbahn und -richtung der Kugeln konnte noch nicht ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, entgegen.

(hpaw)