| 00.00 Uhr

Ratingen
SPD Ratingen ist froh über die neuen Westbahn-Pläne

Ratingen. Die SPD Ratingen begrüßt die Reaktivierungspläne zur Westbahn: Der VRR, der Kreis Mettmann und die Stadt Ratingen, inzwischen aber auch die Städte Düsseldorf und Duisburg seien für die Reaktivierung der Westbahnstrecke von Duisburg über Ratingen nach Düsseldorf.

Der VRR habe diese Strecke bereits für die Fortschreibung des Regionalplans angemeldet - und damit bekämen alle Beteiligten wieder "einen Fuß in die Tür" für dieses mehr als sinnvolle Infrastrukturprojekt. Die Rheinbahn unterstützte das Projekt ebenfalls. Es müssen laut VRR zwar noch einige Randbedingungen erfüllt werden, aber eine Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2015 hat festgestellt: Ein 20-Minuten-Takt ist möglich. Die Stadt bemüht sich aktuell darum, dass das Projekt in den ÖPNV-Bedarfsplan 2017 aufgenommen wird. Sie fordert die Aufnahme von drei möglichen S-Bahn-Haltepunkten: Lintorf, Tiefenbroich und West. Zusammen mit fünf weiteren Städten nimmt die Stadt Ratingen an dem Regio-Netzwerk genannten Infrastrukturwettbewerb des Landes NRW teil, um die notwendigen 70 Millionen Euro aus Bundesmitteln finanziert zu bekommen. Die erste Hürde ist genommen - das Land NRW hat der Wettbewerbsgruppe 200.000 Euro zugesprochen für die nächste Runde im Infrastrukturwettbewerb.

Christian Wiglow, SPD-Fraktionschef: "Es ist aber noch weitere politische Unterstützung nötig, um dem Land NRW den politischen Willen (auch) der Ratinger zu demonstrieren: Schreiben Sie an die Bezirksregierung - per Brief oder per Mail - und unterstützen Sie die Reaktivierung der alten Personenzugstrecke von Duisburg über Lintorf nach Düsseldorf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: SPD Ratingen ist froh über die neuen Westbahn-Pläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.