| 00.00 Uhr

Ratingen
SPD will mehr Bewegungsangebote

Ratingen. Senioren sollen einen Sportparcours auf öffentlichen Flächen nutzen.

Der Rat hat bereits im März 2011 auf Anregung des Seniorenrates beschlossen, dass die Verwaltung beauftragt wird, den genauen Bedarf für einen Vitaparcours im Rahmen der Sportentwicklungsplanung abzufragen, bei einer Umfrage die Erfahrungen anderer Städte und Kommunen in Nordrhein-Westfalen zu ermitteln und dieses in einer Vorlage darzustellen.

Der Sportentwicklungsplan liegt nun vor (Vorlage 211/2015) und beschreibt in seinen Empfehlungen den Ausbau der "Bewegungsangebote für Ältere und Hochaltrige" wie auch ein Modellprojekt "Angebote im öffentlichen Raum" mit einer Priorität 4,0 (bei einer Skala von 1 bis 5 = sehr hoch), also mit einer hohen Priorität bezogen auf die dargestellten Handlungsfelder.

Daher möchte die SPD-Fraktion in diesem Zusammenhang die Anregungen des Seniorenrates aufgreifen und die Verwaltung bitten, in einer Vorlage die konkreten Umsetzungsmöglichkeiten und den Finanzmittelbedarf dazustellen.

Dabei stellt sich die SPD-Fraktion vor, dass für Ratingen gemeinsam mit dem Seniorenrat zwei bis drei Pilotstandorte in Grünanlagen oder auch auf bestehenden Spielplätzen mit entsprechenden Flächenressourcen festgelegt werden, an denen dieses Angebot eingerichtet werden kann. Beispiele aus anderen Ländern zeigen, dass diese Angebote gerne von Senioren, aber nicht nur von diesen wahrgenommen werden.

Mit einer Umsetzung an Pilotstandtorten könnte man in Ratingen diesen "artikulierten Bedarf" decken und Erfahrungen für eine weitere Entwicklung derartiger Angebote sammeln, so die SPD.

Unlängst hatte sich der Stadtsportverband für mehr Bewegungsflächen ausgesprochen, speziell für beleuchtete Strecken, so auch am Grünen See.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: SPD will mehr Bewegungsangebote


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.