| 00.00 Uhr

Breitscheid
Sponsor zahlt für grünen Kreisverkehr

Breitscheid. Bagger pflügten am Mittwoch die Mittelinsel des Kreisverkehrs an der Krummenweger Straße in Breitscheid um und holten übrig gebliebenes Wurzelwerk der ehemaligen Bepflanzung heraus. Anschließend ebneten die Bagger die Fläche wieder ein. "Das sind vorbereitende Arbeiten für die abschließende Gestaltung", sagte gestern Stadtsprecherin Ulrike Trimborn auf Anfrage. Von Marita Jüngst

Damit steht ein langwieriges Projekt endlich vor dem Abschluss. Bereits Ende 2014 war der viel befahrene Kreisel nach aufwendigen Sanierungsarbeiten wieder für den Verkehr freigegeben worden. Knapp 700.000 Euro hatten die Baukosten betragen.

Im Juni vergangenen Jahres musste der Mittelteil des Kreisverkehr aber teilweise wieder aufgerissen werden. Bei Routineüberprüfungen der Ratinger Stadtwerke im Trinkwasserrohrnetz war ein Leck im Bereich des Kreisverkehrs lokalisiert worden. Um eine Unterspülung der Fahrbahnen zu verhindern, musste die Reparatur umgehend durchgeführt werden. Der Mittelkreis wurde abgesperrt und Erde bis zu einer Tiefe von 4,50 Meter ausgehoben. Im August waren die Arbeiten beendet, die Erdlöcher wieder geschlossen.

Doch die Begrünung der Mittelfläche ließ auch weiterhin auf sich warten. Autofahrer blickten zunächst auf tristes braunes Erdreich. Im Laufe der vergangenen Monate jedoch eroberte sich die Natur das Fleckchen langsam aber stetig wieder zurück, so dass zuletzt dort Gräser die Oberfläche des Erdreichs bedeckten.

Dabei hatte die Stadt Ratingen im vergangenen August erklärt, dass der Landesbetrieb Straßenbau die gestalterischen Arbeiten an die Straßenmeisterei Velbert vergeben habe.

Nun übernimmt ein Sponsor die Bepflanzung. Zwei Wochen sollen die Arbeiten voraussichtlich dauern. Wie die Stadt mitteilte, soll der Kreisel dann in der letzten Maiwoche endgültig fertig sein und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dann werden die Autofahrer nicht mehr nur auf Gras, sondern auf blühende Pflanzen schauen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Breitscheid: Sponsor zahlt für grünen Kreisverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.