| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 demontiert Uerdingen mit 3:0

Ratingen. Der Fußball-Oberligist zeigt die wohl beste Leistung der Saison. Carlos Penan gelingt ein Doppelpack. Von André Schahidi

Es wird plötzlich stockdunkel über dem Ratinger Stadion. Ein Wind zieht auf, aus dem Himmel gießt es plötzlich wie aus Kübeln. Offenbar ist es genau das richtige Wetter für Carlos Penan. Denn kaum wird es ungemütlich, wird der Angreifer von 04/19 richtig stürmisch: Zwei Tore binnen anderthalb Minuten erzielt Penan im Top-Spiel gegen den KFC Uerdingen - und ebnet seinem Team damit den Weg zum verdienten 3:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten. Beim ersten Treffer schickt ihn Yusuf Keser auf die Reise. Alleine läuft er auf KFC-Schlussmann Ahmet Taner zu und schiebt den Ball, nachdem er sich den Torhüter genau ausgeguckt hat, ins kurze Eck. Kurz darauf setzt sich Daniel Keita-Ruel auf der linken Seite durch und schlägt fast von der Seitenauslinie eine harte Flanke, fast wie an der Schnur gezogen, vor das Tor. Penan hält geschickt den Fuß rein - 2:0.

"Das ist großartig, zwei Tore in so kurzer Zeit", sagte der Angreifer nach dem Spiel. "Das war ein sehr anstrengendes Spiel, um so schöner ist das." Seinen neuerlichen Torhunger erklärt sich Penan ganz einfach. "Die Mannschaft spielt super, jeder kämpft für jeden. Da kommen die Chancen von ganz alleine. Und wenn das Selbstbewusstsein da ist, macht man die Tore."

Das Selbstbewusstsein war der gesamten Ratinger Mannschaft anzumerken, die vor rund 400 Zuschauern vom Anpfiff weg Herr im Haus war. Die beste Chance hatte Adnan Hotic, als er einen vom Torhüter völlig falsch eingeschätzten Ball nur neben das Tor köpfen konnte. Beide Tore für Ratingen resultierten dann aus gelungenen Kontern. Genau das hatte Radojewski, nachdem er Uerdingen vergangenen Mittwoch beobachtet hatte, als Schwachstelle ausgemacht. Mit Erfolg. 04/19 wirkte wacher, bissiger und zielstrebiger als die Gäste. "Ratingen hat uns heute vorgemacht, wie man Zweikämpfe führt, wie man sich Chancen erarbeitet", sagte Gäste-Trainer Jörg Großkopf.

Die Ratinger hätten noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen können, als Phil Spillmann alleine aufs Tor zulief, den Torhüter ausspielte und sich dann beim Sprint verhedderte. Das 3:0 erzielte nach dem Seitenwechsel dann Keita-Ruel mit dem Tor des Tages: Von halb-links zog er aus rund 25 Metern ab und zirkelte den Ball an den Innenpfosten und ins Tor - auch wenn Taner den Schuss vielleicht hätte halten können.

"Ich war mit nach der Mannschaftssitzung sicher, dass wir heute keinen Punkt abgeben würden", sagte Trainer Peter Radojewski nach dem Spiel. "Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen - und das Selbstvertrauen wächst und wächst." Inzwischen ist 04/19 seit sieben Spielen ungeschlagen und feiert den vierten Sieg in Folge. Doch die Erfolge sind wichtig. Weil auch die Konkurrenz im Tabellenkeller punktete, beträgt der Vorsprung der Ratinger, die aktuell Zehnter sind, weiter nur fünf Punkte auf einen Abstiegsplatz. Da wären noch ein paar stürmische Auftritte wie die von Carlos Penan ganz wünschenswert für den RSV.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 demontiert Uerdingen mit 3:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.