| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19: Ein Trainingslager in der Heimat

Ratingen. Am Wochenende wartet auf die Oberliga-Kicker ein Mammut-Programm. Trainer Radojewski ist zufrieden. Von André Schahidi

Es ist alles wie bei den Profis. Ein Hotel, viele Trainingseinheiten, gemeinsames Essen - nur beim Ort hat Ratingen 04/19 dann doch ein bisschen gespart. Der Fußball-Oberligist belegt sein Kurz-Trainingslager am Wochenende nämlich in der Heimat: In Ratingen. "Es geht darum, die Spieler mal zwei Tage zusammen zu haben, auch, dass sie sich neben dem Training mal vernünftig kennenlernen", sagt Trainer Peter Radojewski.

Er freut sich auf das Programm. Heute geht es um 10 Uhr mit der ersten Einheit los. Danach steht ein kurzes Lauftraining auf dem Programm, gefolgt vom Einchecken im Hotel und einem Mittagessen. Von 15.30 bis 17 Uhr gibt es die zweite Einheit. Abends sollen sich die Spieler dann im Loungebereich des Hotels ein wenig beschnuppern - aber nicht zu lange. Denn morgen um 7.30 Uhr geht es schon weiter mit einem Lauf, bevor von 11 bis 13 Uhr eine weitere Trainingseinheit stattfindet. "Danach grillen wir noch gemeinsam", sagt Radojewski. "Dann sollen die Jungs frei machen, da mit sie sich einschließlich Montag ein wenig erholen können."

In der ersten intensiven Trainingswoche konnte der Coach schon einige Eindrücke sammeln. "Das Niveau ist hoch", sagt er. "Wir haben einen Lauftest gemacht und dabei bemerkt, dass die Jungs im Sommer gut gearbeitet haben. Das heißt, dass wir künftig mehr mit dem Ball und weniger Kondition trainieren können", sagt er. Auch zu den Gastspielern konnte er sich ein Urteil bilden. Die meisten von ihnen - inklusive drei Koreaner, die kein Wort Deutsch sprechen - dürfen heute wieder abreisen. "Da ist keiner dabei, der uns wirklich weiterhilft", sagt Radojewski. Abgesehen von Yassine Berzougui, der bereits für den 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf in der Jugend spielte. "Man sieht, dass er was kann, er hat Qualität, seine Pässe und sein Tempo sind gut. Er hat ein Jahr Pause gemacht. Wenn er fit ist, wäre er sicherlich eine Bereicherung, daher wird er nächste Woche und im Testspiel (Mittwoch, 19 Uhr, Anm. d. Red.) gegen Velbert mitspielen."

Stichwort Spiele: Gestern veröffentlichte der Fußballverband Niederrhein den Oberliga-Spielplan. Der RSV startet ab dem 14. August mit Spielen gegen Schwarz-Weiß Essen, Schonnebeck und Kapellen-Erft. "Das ist ein anständiger Start", sagt der Trainer. "Es ist gut, dass es nicht gleich gegen die Top-Teams geht." Die kommen dann aber geballt: Am 5. und 6. Spieltag warten die Spiele gegen Absteiger Velbert (auswärts) und Zuhause gegen den KFC Uerdingen.

Das letzte Spiel vor der Winterpause findet am 18. Dezember gegen Schonnebeck statt, bevor es erst am 5. März mit dem Heimspiel gegen den Cronenberger SC weitergeht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19: Ein Trainingslager in der Heimat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.