| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 experimentiert und verliert

Lokalsport: 04/19 experimentiert und verliert
Viel Schnee lag noch auf dem Kunstrasen des Sportparks am Götschenbeck - Daniel Keita-Ruel behauptet den Ball trotzdem. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Fußball-Oberligist hält eine Stunde gut gegen Velbert mit und unterliegt am Ende 0:3. Von André Schahidi

Eine Mannschaft verliert 0:3 - und der Trainer ist trotzdem zufrieden. Geht nicht? Geht doch. Zumindest war von Ärger keine Spur bei Peter Radojewski nach der Niederlage seines RSV gegen die SSVg Velbert. Der Coach hatte allerdings auch keinen wirklichen Grund, sich zu ärgern.

Eine Stunde lang hatte der Fußball-Oberligist gegen den eine Klasse höher spielenden Gegner gut mitgehalten. Das Dreierketten-Experiment, bei dem Radojewski auf eine Abwehrreihe mit Benjamin Teichmöller, Adnan Hotic und Thomas Denker gesetzt hatte, stand gut. "Wir haben das echt ordentlich gespielt", befand Radojewski. "Das Gute ist, dass uns Velbert als richtig starkes Team aufgezeigt hat, woran wir noch arbeiten müssen."

Denn die Balance zwischen Abwehr und Angriff ist bei einem 3-5-2-System das Entscheidende. Und daran haperte es manchmal "Wir haben uns hin und wieder zu tief hinten rein drängen lassen", befand Radojewski. "Das wäre uns gegen einen Kreis- oder Bezirksligisten wahrscheinlich nicht aufgefallen. So war es aber offensichtlich."

Vor allem zeigte sich 04/19 in einer körperlich ansprechenden Verfassung. Phil Spillmann war auf der "Sechs" sehr ordentlich unterwegs, auf den Außenbahnen versuchten sich vor rund 100 Zuschauern Philipp Rößler und Nico Rymarczyk. 55. Minuten hielt der RSV Velbert auf Distanz, dann schlug der Ball doch hinter Marcel Dietz, der zur Pause für Dennis Raschka ins Tor kam, ein. Die Abwehrkette blieb stehen, der Ball wurde drübergelupft - Massimo Mondello bedankte sich alleine vor Dietz.

Danach wechselten beide Teams munter durch, der Spielfluss ging weitgehend verloren. Doch es dauerte bis zur Schlussphase, bis weitere Treffer fielen. In der 85. und 87. Minute erzielten Alexander Fagasinski und Giuseppe Raudino die Tore zwei und drei für den Regionalligisten, "wodurch das Ergebnis am Ende dann doch etwas zu hoch war", wie Radojewski fand.

Heute und morgen bittet der Coach seine Spieler zum Athletik-Training ins Stadion, bevor bereits am Mittwoch das nächste schwere Testspiel ansteht. Bei Minusgraden wird dann die Zweitvertretung von Schalke 04, ebenfalls in der Regionalliga antretend, in den Sportpark Keramag kommen.

04/19 Raschka (46. Dietz) - Teichmöller, Hotic, Denker - Spillmann (60. Tokat), Krampe - Rößler (60. Wollert), Dombayci (60. Jaoadi), Rymarczyk (60. Wehner) - Keita, Ayas (60. Özbayrak). Zuschauer 100

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 experimentiert und verliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.