| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19-Kader soll nächste Woche stehen

Ratingen. Mindestens zwei Spieler werden noch gesucht. Heute testet der Fußball-Oberligist in Speldorf. Von André Schahidi

Auf 04/19 wartet eine erste Woche der Wahrheit - besser bezeichnen könnte man diese aber als Woche der Klarheit. Denn beim Fußball-Oberligisten hofft der Sportliche Leiter Karl Weiß, bis Ende der kommenden Woche (fast) alle Unklarheiten beseitigt zu haben. "Wir wollen, dass der Kader bis dahin steht", sagt Weiß. "Dann haben wir noch drei Wochen bis zum Saisonstart. Das sollte reichen, um sich einzuspielen."

Ein Innenverteidiger sowie ein zentraler Mittelfeldspieler werden gesucht. Dafür gibt es gleich mehrere Kandidaten. Im Mittelfeld tun sich Marvin Grumann und Lutz Radojewski hervor, die beide seit einigen Tagen im Training sind. Radojewski darf sich heute noch einmal im Testspiel beim VfB Speldorf (15 Uhr) beweisen, während Grumann noch in Gesprächen mit Regionalliga-Absteiger Velbert ist. "Wir werden sehen, wie sich Marvin entscheidet", sagt Weiß - der nicht ausschließt, dass am Ende beide unter Vertrag genommen werden könnten.

Auch Yassine Berzougui darf sich gegen Speldorf zeigen. Der Offensivspieler gefällt der sportlichen Leitung sehr. "Wir müssen ihn jetzt noch richtig fit bekommen", betont Trainer Peter Radojewski. Weiß hält es für gut möglich, dass der Ex-Kölner ebenfalls zum Kader der Ratinger stoßen wird.

Was die Abwehrposition angeht, halten sich die Verantwortlichen etwas bedeckter. "Wir sind in Gesprächen", sagt Weiß. Mitspielen wird am Wochenende keiner, am Montag kommt ein Innenverteidiger, der in der vergangenen Saison noch in der U19 von Eintracht Frankfurt spielte zur Probe. "Außerdem gibt es in den Kadern der Regionalligateams noch durchaus ein paar Spieler, die frei werden könnten", betont Weiß. "Ich möchte da nichts überstürzen. Alle Spieler, die zu uns kommen, müssen potenzielle Stammspieler sein. Wir brauchen keine Ergänzungen mehr."

Beim Spiel in Speldorf wird Trainer Radojewski aber noch einiges an Ergänzungen benötigen. "Wir haben gerade einmal acht fitte Spieler", sagt der Coach. "Der Rest sind Testspieler. Wir versuchen, noch ein paar Akteure aus der zweiten Mannschaft zu bekommen." Die Verletzungswelle bei 04/19 ebbt langsam wieder ab. "Seit dieser Woche sind wieder drei, vier im Aufbautraining. Es geht voran", sagt Radojewski. "Ich sehe aber auch bei den Verbliebenen, dass wir bereits jetzt ein durchaus hohes Niveau haben. Diejenigen, die komplett durchtrainieren konnten, haben dadurch natürlich auch einen Vorsprung auf diejenigen, die - aus welchen Gründen auch immer - ausgefallen sind."

Das Spiel in Speldorf absagen wollte der Trainer trotz der Personalnot nicht. "Das ist doch eine gute Einheit für die Jungs. So kann fast jeder auch 90 Minuten durchspielen", sagt Radojewski. Er hofft trotzdem, dass der Personalmangel bald ein Ende hat. Da ist er sich mit Weiß einig. Bis Ende der kommenden Woche soll alles klar sein beim RSV - zumindest was die personelle Besetzung für die kommende Spielzeit angeht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19-Kader soll nächste Woche stehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.