| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 läuft und läuft und siegt

Lokalsport: 04/19 läuft und läuft und siegt
Damian Bartsch (Mitte) setzt sich gegen gleich zwei Krefelder durch. FOTO: Thomas Lammertz
Ratingen. Der Fußball-Oberligist zeigt in Fischeln eine bewundernswerte Moral und gewinnt verdient 3:0. Von André Schahidi

Welch ein Kontrast. Noch vor einer Woche stand Peter Radojewski nach Abpfiff der Partie von Ratingen 04/19 gegen den MSV Duisburg U23 (1:1) mit stockfinsterer Miene dar und regte sich über seine Spieler auf. Nach dem Spiel gestern beim VfR Krefeld-Fischeln indes war der Coach des Fußball-Oberligisten hellauf begeistert. Von der Einstellung und Laufbereitschaft seiner Mannschaft - und nicht zuletzt vom deutlichen 3:0-Sieg.

"Meine Jungs haben die absolut richtige Antwort gegeben", befand Radojewski. "Das war richtig gute Arbeit." Arbeit, die schon früh belohnt wurde. Fünf Minuten waren gespielt, da führte die erste gute Aktion der Ratinger zu einem Freistoß im Halbfeld. Ali Can Ilbay brachte den Ball scharf in den Strafraum, Thomas Denker stand perfekt in der Luft und köpfte den Ball ins Tor. Stand 04/19 in den vier Minuten zuvor auf dem kleinen Fischelner Kunstrasenplatz noch unter Druck, übernahm der RSV in der Folge das Kommando.

Rund 20 Minuten später wurde das mit dem 2:0 belohnt. Eine schöne Kombination über Ilbay und Chamdin Said landete bei Yusuf Keser, der den Ball aus zwölf Metern mit der Fußspitze ins kurze Eck schoss. "Das Tor hat sich Yusuf verdient", sagte Radojewski. "Er hat sich nach seinem kleinen Leistungsloch stark zurückgekämpft und in Fischeln ein richtig gutes Spiel gemacht." Herausheben wollte Radojewski aber keinen: "Wir haben unter der Woche sehr hart trainiert, weil ich gegen Duisburg gesehen hatte, dass wir nicht fit sind. Nun habe ich aber auch gesehen, dass die Jungs bereit waren, über ihre Grenzen zu gehen. Nur so kann man gewinnen."

Fischeln wurde hin und wieder über die rechte Abwehrseite der Ratinger gefährlich. Das jedoch dämmten die RSV-Spieler nach der Halbzeit gut ein, indem Benjamin Teichmöller mehr Unterstützung aus der Offensive erhielt. "Wir haben das in der Pause angesprochen. Danach war es besser", befand der Coach. Ratingen verwaltete nun die Führung und beschränkte sich offensiv auf Nadelstiche. Das aber mit Erfolg. "Das 3:0 war ein Tor, genau so will ich das sehen. Da wurde hart nachgesetzt, bis der Ball drin war." Zweimal konnte der Fischelner Torhüter Halil Özcelik die Versuche abwehren, bis der Ball vor den Füßen des lauernden Chamdin Said landete, der mit seinem neunten Saisontor trocken abstaubte. "Das haben wir uns perfekt erkämpft", sagte Radojewski.

Durch den Sieg in Fischeln und die gleichzeitige Niederlage des MSV gegen Hilden gibt es nun für die Ratinger nur noch einen Konkurrenten im Kampf um Platz drei - und das ist der nächste Gegner Hönnepel/Niedermörmter. "Am kommenden Sonntag haben wir in eigener Hand, Platz drei zu verteidigen", sagte Radojewski. "Ich freue mich drauf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 läuft und läuft und siegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.