| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 liefert erstes gutes Testspiel ab

Lokalsport: 04/19 liefert erstes gutes Testspiel ab
Daniel Keita-Ruel (r.) traf gegen Essen zum 1:0 - am nächsten Tag, als die "Jugend" gegen Essen-West 4:5 verlor, durfte sich der Stürmer schonen. FOTO: Matzerath
Ratingen. Beim runderneuerten Fußball-Oberligisten läuft noch vieles nicht rund. Beim 2:1-Sieg gegen Rot-Weiss Essen spielte der RSV jedoch gut. Von André Schahidi

Mit einer Abwehr läuft vieles besser - diese Erkenntnis ereilte Peter Radojewski unter der Woche. Der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 sah beim Testspiel bei Rot-Weiss Essen erstmals eine gute Leistung seiner Schützlinge in der Vorbereitung. Ratingen gewann 2:1. "Und wir hatten endlich einmal eine Innenverteidigung", betont Radojewski. Adnan Hotic, der nun doch beim RSV bleibt, und Philip Spillmann bildeten das zentrale Duo. Nur steht letzterer noch beim VfL Bochum unter Vertrag. "Er spielte in der vergangenen Saison für die Zweite Mannschaft, die nun aufgelöst wurde", sagt Radojewski. "Bei uns hinterlässt er einen richtig guten Eindruck." Die Spieler haben vom VfL die Freigabe erhalten, bei anderen Teams zu trainieren. Logisch, der Bundesligist will die Profis schnell von der Gehaltsliste tilgen. Vielleicht eine Chance für Ratingen? "Er hat einen Vertrag bis 2016 in Bochum", sagt Radojewski. "Den Rest werden wir sehen."

Nicht nur Spillmann und Hotic überzeugten gegen Essen, die ganze Mannschaft spielte laut Trainer einen guten Fußball. Daniel Keita-Ruel erzielte das 1:0, Sahin Ayas den zweiten Treffer. "Der gefällt mir richtig gut", betont Radojewski. "Man merkt, wie er bei Rot-Weiss Essen ausgebildet wurde. Dasselbe gilt auch für Fatih Özbayrak. Die beiden werden uns weiterhelfen."

Die beiden sind jedoch zu wenig. Abwehr-Zugang Ognjen Petrovic tat sich bislang vor allem durch zwei Eigentore hervor, Philip Rößler überzeugte dafür gegen Essen auf der linken Abwehrseite. "Da haben wir jetzt eine Alternative", sagt Radojewski. Dennoch fehlen noch Spieler. Ein Innenverteidiger soll noch kommen, ein Spieler für die rechte Außenbahn wäre auch hilfreich. Die Horden an Testspielern, die beim RSV am Start sind, helfen bislang nicht weiter. "Das Paket ist groß, aber die Qualität fehlt, das muss man leider so sagen", betont Radojewski. "Nach aktuellem Stand werden wir in der Liga nicht oben mitspielen können. Dazu fehlt uns die Qualität. Durch all die Spieler, die uns weggebrochen sind, müssen wir wieder einen Neuanfang starten."

Dass die junge Test-Garde dennoch Fußball spielen kann, bewies sie über weite Strecken bei der Testpleite gegen Landesliga-Aufsteiger TuS Essen West. Das Spiel ging zwar 4:5 verloren, doch nach 55 Minuten führte die mit Reservespielern und A-Jugendlichen gespickte Ratinger Mannschaft noch 3:0. "Dann wurde es leider ziemlich ruppig", sagte Radojewski. "Essen hat versucht, das Spiel durch unglaubliche Härte zu drehen. Das ist dann auch gelungen." Dem Ergebnis messe er nicht viel bei, sagte der Trainer nach der Partie: "Ich bin nach der harten Gangart nur froh, dass wir keine Verletzten beklagen müssen."

In den letzten Testspielen will Radojewski nun seinem Stamm die Chance geben, sich für den ersten Spieltag am 16. August einzuspielen. Die erste Gelegenheit hierzu bietet sich am Sonntag, 15 Uhr gegen den FC Hürth aus der Mittelrheinliga.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 liefert erstes gutes Testspiel ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.