| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 setzt auf noch mehr Teamgeist

Ratingen. Der Fußball-Oberligist hat mit der Vorbereitung begonnen. Trainer Karl Weiß vergibt keine Stammplatz-Garantien. Von Falk Janning

Karl Weiß macht es kurz und bündig. "Ich will gar nicht groß erzählen. Vieles erklärt sich ja von selbst", sagt der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 beim Start in die Vorbereitung. Die Ansprache an die 22 Feldspieler und drei Torhüter beschränkte sich auf das Wichtigste - und Weiß macht klar, dass er zum Saisonbeginn alles auf null stelle. "Es gibt keine Stammspieler. Alle fangen mit absolut gleichen Chancen an - auch die A-Jugendlichen, die neu im Kader der ersten Mannschaft sind", betont der Coach. In Torwart Felix Budzik, den Verteidigern Fynn Eckhardt und Mike Odenbrett, den Mittelfeldspielern Sergej Karlicsek und Tobias Pütz sowie Stürmer Andrej Karlicsek sind gleich sechs junge Fußballer an Bord, die zuletzt noch mit der Ratinger U 19 in der Niederrheinliga spielten.

Bislang haben sich in Dylan Oberlies (Wuppertaler SV), Mark Zeh (Sportfreunde Siegen), Dustin Hoffmann (Rellinghausen) und Paul Szymanski (Borussia Mönchengladbach II) erst vier Akteure aus anderen Vereinen dem Weiß-Team angeschlossen. Der Trainer sieht das gelassen: "Wir werden zwar noch ein, zwei Spieler testen, doch im Prinzip haben wir unsere Kaderplanung abgeschlossen und jede Position doppelt besetzt."

Der erfahrene A-Lizenz-Inhaber schätzt seinen Kader so gut ein, dass er ihm einen Platz im oberen Drittel und eine Verbesserung gegenüber der holprigen Vorsaison zutraut. "Wir haben 51 Punkte geholt und sind Achter geworden, das wollen wir verbessern. Vom Aufstieg reden wir nicht, der ist absolut unrealistisch", betont der 04/19-Coach.

Mit dem Einkleiden und Wiegen begann die erste Einheit, mit einem lockeren Spielchen endete sie. Anschließend stand dann eine Leistungsdiagnostik auf dem Plan. "Mit der körperlichen Verfassung meiner Spieler bin ich sehr zufrieden. Alle haben in der Sommerpause an sich gearbeitet", erklärt Weiß.

In den nächsten Wochen stehen viele Übungseinheiten auf dem Plan - und nur wenige Tests. Die erste von drei Partien im Juli führt die Ratinger am Sonntag gegen den MTV Dortmund: "Wir wollen mehr trainieren als spielen, das bringt uns eher zum Ziel." Langläufe wird es im Training nicht geben. "Wir werden viel in Gruppen und mit dem Ball arbeiten. Wenn wir laufen, dann kurz und schnell, denn uns geht es um mehr Schnelligkeit und Kraft", betont Ratingens Trainer.

Neben der richtigen Fitness benötige 04/19 zudem eine stabilere Defensive: "Wir haben in der vergangenen Saison viele Tore geschossen, aber auch viele kassiert. Wir wollen in der Abwehr zukünftig besser stehen." Und über allem steht seiner festen Meinung nach die mannschaftliche Geschlossenheit: "Mein größter Wunsch ist es, dass Zusammenhalt und Kameradschaft unsere große Stärke werden."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 setzt auf noch mehr Teamgeist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.