| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 sinnt auf Revanche gegen Monheim

Lokalsport: 04/19 sinnt auf Revanche gegen Monheim
So war es damals: Dejan Lekic (links), Torschütze zum 2:0, und seine Monheimer überwanden 04/19-Keeper Dennis Raschka drei Mal. FOTO: Ralph Matzerath (ARchiv)
Monheim. Der Aufsteiger begann das Abenteuer Fußball-Oberliga im August mit einem überraschenden 3:1-Sieg gegen Ratingen. Von Martin Römer

Plötzlich ist die Hälfte der Saison schon herum. Deshalb werden Ratingen 04/19 und der FC Monheim (FCM) am Sonntag noch vor der Winterpause mit dem direkten Duell die Rückrunde in der Fußball-Oberliga einläuten. So ergibt sich auch erstmals in dieser Saison die Möglichkeit, das Hinrunden-Treffen als etwaigen Gradmesser für die bevorstehende Partie zu betrachten. Zum Saison-Auftakt setzte sich der Aufsteiger Monheim gegen die mit höheren Zielen ausgestatteten Ratinger mit 3:1 durch. Der Sieg war damals der Grundstein für eine erfolgreiche Hinserie, die dem FC Monheim insgesamt 29 Punkte und den exzellenten vierten Platz bescherte.

Für Ratingen war die Pleite allerdings erst der Anfang für einen kompletten Fehlstart: Nach fünf Niederlagen aus den ersten sieben Spielen musste der damalige Trainer Karl Weiß gehen. Erst seinem Nachfolger Alfonso del Cueto gelang die Trendwende und inzwischen ist 04/19 mehr als ordentlich in der Spur. Die 22 Punkte aus zehn Partien unter dem neuen Coach sind sogar eine ganz starke Ausbeute. "Die Spieler haben meine Vorstellungen vom Fußball gut angenommen, wir sind momentan gut drauf. Und vor allem bin ich froh, dass wir den Abstand nach unten vergrößern konnten", sagt del Cueto, dessen Team aktuell Siebter ist (28 Punkte).

Obwohl er seinerzeit am ersten Spieltag nicht selbst dabei war, strebt der Ratinger Coach jetzt eine Revanche an: "Die Jungs haben da noch etwas gutzumachen. Aber das wird nicht einfach, Monheim war zuletzt ebenfalls richtig gut drauf." Weil das Ratinger Stadion gesperrt ist, findet die Partie auf dem Kunstrasen im Sportpark Keramag statt (14.15 Uhr).

Die Monheimer dürfen ihrerseits durchaus auf eine Wiederholung des Kunststücks aus dem Eröffnungsspiel hoffen. Zuletzt präsentierte sich der FCM schließlich mit vier Siegen aus vier Partien in Topform. Handicap für Monheim: Nach dem spielfreien Totensonntag fiel am vergangenen Wochenende das Gastspiel beim ETB SW Essen dem Wintereinbruch zum Opfer, sodass der Klassen-Neuling inzwischen seit drei Wochen kein Pflichtspiel mehr absolviert hat. "Das ist schon ungünstig, weil wir davor einen richtig guten Lauf hatten", findet FCM-Coach Dennis Ruess. Auf etwaige Vorteile im Bereich der körperlichen Frische gegenüber Ratingen, das jetzt beim 3:1-Heimsieg gegen den DSC 99 Düsseldorf alle Kräfte mobilisieren musste, will sich der Monheimer Trainer lieber nicht nicht verlassen. "Ich hätte das Spiel gegen Essen jetzt gerne in den Knochen gehabt", erklärt Ruess. Das Stichwort lautet einfach Rhythmus.

Aus der Hinrunde 2017/2018 konnte der 37-Jährige eine Erkenntnis ziehen, die wahrscheinlich am Sonntag erneut gültig sein wird: Entscheidend für den Ausgang des Spiels dürfte am Ende wieder einmal die Tagesform werden. Ruess: "Wir haben gelernt, dass wir an einem guten Tag gegen jeden Gegner in dieser Liga etwas mitnehmen können. Andererseits können wir an einem nicht so guten Tag auch gegen jede Mannschaft verlieren."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 sinnt auf Revanche gegen Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.