| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 spielt in der Nachbarschaft bei "Wundertüte" TuRU

Lokalsport: 04/19 spielt in der Nachbarschaft bei "Wundertüte" TuRU
Phil Spillmann ist nach seiner Gelb-Sperre gegen TuRU Düsseldorf wieder mit von der Partie. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der morgige Gegner in der Fußball-Oberliga steckt ein wenig im Chaos - doch 04/19 hat einige Personalprobleme. Von Lars Weiske

Morgen Mittag steht für die Fußballer von Ratingen 04/19 ein ganz wichtiges Auswärtsspiel an (15 Uhr, Stadion Feuerbachstraße). Der Fußball-Oberligist reist die kurze Strecke nach Düsseldorf, um bei TuRU Düsseldorf anzutreten. Beide Klubs sind direkte Tabellennachbarn, die nur einen Zähler voneinander trennt. 04/19 steht mit 22 Punkten auf Rang zehn, die Hausherren vom Düsseldorfer Volksgarten sind mit 21 Zählern Zwölfter. "Schwer zu sagen, was uns erwartet. Es scheint ein wenig unruhig zu sein aktuell bei TuRU, was man so hört. Uns erwartet eine Wundertüte", sagt 04/19-Präsident Jens Stieghorst.

Den Gegner haben die Blau-Gelben Anfang des Monats schon mal genauestens unter die Lupe genommen, als die Düsseldorfer bei Jahn-Hiesfeld (2:2) gastierten. "Dort haben sie in Bestbesetzung schon gut gespielt. Insgesamt war TuRU sehr gut sortiert. Sie haben natürlich starke Spieler wie Jordi Van Kerkhof in der Verteidigung und Saban Ferati im Mittelfeld", analysiert Stieghorst.

Auch zwei alte Bekannte werden sich auf das Wiedersehen mit seiner Ex-Mannschaft freuen. Sahin Ayas, der von 2015 bis 2017 das Trikot des RSV trug, ist im Sommer nach Düsseldorf gewechselt. Genau wie Adnan Hotic, der nach drei Jahren im Ratinger Trikot nach der vergangenen Saison keinen neuen Vertrag mehr erhielt.

Anknüpfen will die Mannschaft der Gäste an das vergangene Wochenende, als die Ratinger einen 3:0-Achtungserfolg bei Schwarz-Weiß Essen einfahren konnten. "Die zweite Halbzeit in Essen war wahrscheinlich unsere Beste in der ganzen Saison bislang. Das war enorm wichtig für uns", sagt Stieghorst sehr zufrieden. In Essen platzte auch endlich wieder der Knoten bei Stürmer Ismail Cakici, der fast genau einen Monat auf einen Treffer warten musste. Der 29-Jährige erzielte innerhalb von nur zwei Minuten einen Doppelpack und legte damit den Grundstein für den Auswärtssieg. "Die beiden Treffer waren sehr wichtig für Isi. Das tat ihm richtig gut", erklärt Stieghorst.

Zur Verfügung steht Cakici seinem Trainer Alfonso del Cueto am Wochenende jedoch nicht. "Er steht uns aus privaten Gründen leider nicht zur Verfügung, ebenso ist Yannick Wollert nicht fit", sagt der Coach. Mit Phil Spillmann, der seine Gelb-Sperre abgesessen hat, kehrt eine wichtige Stütze in der Abwehr zurück in die Mannschaft.

Für die morgige Begegnung hat del Cueto klare Vorstellungen. "Alles auf null. Es wird nicht einfach für uns. Wir müssen auftreten wie in Essen, dann holen wir auch die drei Punkte. Ich bin davon überzeugt, dass wir das schaffen können. Wir wollen weiter in der Tabelle klettern und aus dem Mittelfeld raus", sagt del Cueto deutlich.

Was für die Mannschaft spricht: Unter der Leitung von del Cueto, haben die Blau-Gelben alle vier Auswärtsspiele in der Liga gewonnen. Diese Serie soll halten. "Wir fühlen uns anscheinend ziemlich wohl auswärts", sagt del Cueto - auch wenn das Spiel in Düsseldorf echt um die Ecke stattfindet

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 spielt in der Nachbarschaft bei "Wundertüte" TuRU


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.