| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 spielt nur Remis in Sommerkick

Ratingen. Die Ratinger und Gastgeber SC West spielen beide schlecht und werden beim 1:1 nur vom Schiedsrichter unterboten. Von André Schahidi

Als Schiedsrichter Patrick Rudolf gestern Nachmittag um 16.49 Uhr zum letzten Mal auf seine Trillerpfeife blies, war das die wahrscheinlich beste Entscheidung des Unparteiischen an diesem Tag. Denn der Referee hatte zuvor durchaus Beachtliches vollbracht - er hatte es im Duell zwischen dem SC West und Ratingen 04/19 geschafft, zwei mehr als mäßig spielende Mannschaften mit seiner Leistung noch zu unterbieten. Dass das Spiel trotz Ratinger Überlegenheit am Ende "nur" 1:1 aus Sicht des RSV endete, hatte der Referee gewiss nicht zu verantworten. Dass aus einem unvergnüglichen Fußballspiel auch noch eines voller Ärgernisse wurde, schon.

Zwei Elfmeter verwehrte der Schiedsrichter den Ratingern, zumindest einer davon war eine klare Sache. Erkan Ari wollte mit dem Ball Richtung Tor, ein Düsseldorfer stoppte den Ball mit der Hand. Alle hatten es gesehen, nur das Gespann an der Pfeife ließ die Partie weiterlaufen. "Ich wäre alleine durchgewesen", sagte der Mittelfeldspieler. "Unfassbar, dass er es nicht gesehen hat." Die Fehlentscheidungen häuften sich auf beiden Seiten.

Dass es nur zu einem Punkt auf dem Kunstrasen an der Schorlemer Straße reichte, müssen sich die Ratinger allerdings selbst anrechnen. Nach einer ganz schwachen ersten Hälfte, in der Ismail Cakici und Fatih Özbayrak die größte Chance gemeinsam vergaben, übernahm das Team von Alfonso del Cueto nach der Pause die Regie. Wirklich gute Chancen blieben jedoch aus; Luka Bosnjak pfefferte eine Direktabnahme über das Tor, Phil Spillmann verpasste den Ball aus etwa acht Metern. Auf der anderen Seite deutete der SC West immerhin einmal Gefährlichkeit an, doch Freund und Feind verpassten den Querpass, der vor dem Tor vorbeirauschte.

Dann gab es eine kuriose Situation: Der Schiedsrichter ordnete eine Trinkpause an. "Das hat keiner verstanden", sagte Kapitän Mark Zeh angesichts der knapp über 20 Grad. "Aber nach der Pause war unser Spielfluss komplett weg." Nur ganz kurz darauf war die Ratinger Deckung komplett geistesabwesend und nach einem Querpass stand James Hobson-McVeigh ganz alleine vor dem Tor und jagte die Kugel zum 1:0 ins Netz.

Immerhin bäumte sich der RSV danach endlich ein wenig auf. Zwei Minuten vor dem Ende setzte Spillmann einen gut geschossenen Freistoß an die Latte, nachdem der Ball abgewehrt wurde, setzte 04/19 erneut zum Angriff an. Erkan Ari tanzte zwei Gegenspieler aus und spielte eine Flanke per Außenrist an den langen Pfosten. Dort köpfte der mitgelaufene Timo Krampe zum Ausgleich. "Beide Seiten haben nicht gut gespielt, aber der Ausgleich war total verdient", sagte Vorlagengeber Ari. In den letzten Minuten wurde die Partie dann tatsächlich noch sehenswert. Plötzlich lief der Ball hin und her, gab es Chancen auf beiden Seiten - nur Tore fielen nicht mehr. "Warum machte der eine Trinkpause?", fragte auch Trainer del Cueto nach dem Spiel. "West hatte kaum eine Chance. Wir haben nicht gut gespielt, waren aber über 90 Minuten das bessere Team."

Trotz des Punktverlustes rückt der RSV in der Tabelle auf den fünften Platz vor, weil Konkurrent Schwarz-Weiß Essen bei Kellerkind Fischeln patzte. Fischeln stellt sich kommenden Sonntag (15 Uhr) im Ratinger Stadion vor - der RSV dürfte gewarnt sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 spielt nur Remis in Sommerkick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.