| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 tankt kräftig Selbstvertrauen

Lokalsport: 04/19 tankt kräftig Selbstvertrauen
Die Ratinger um Carlos Penan (2.v.l.) und Tobias Peitz (r.) hatten Spiel und Gegner Fischeln jederzeit im Griff. FOTO: Strücken
Ratingen. Der Fußball-Oberligist feiert einen 5:1-Kantersieg beim VfR Fischeln und setzt sich damit unten ab. Von André Schahidi

Der Ball liegt zum Freistoß an der Strafraumgrenze bereit. Alfonso del Cueto tänzelt an der Außenlinie hin und her. "Jungs, tut mir bitte einen Gefallen", sagt der Trainer von Ratingen 04/19. Das tun seine Spieler tatsächlich: Auch wenn der Freistoß und Nachschuss von Mark Zeh in der Mauer hängen bleibt - im dritten Versuch rammt Timo Krampe den Ball zum 0:2 ins Netz. Del Cueto grinst. Fast 40 Minuten sind da im Fußball-Oberligaspiel des RSV beim VfR Fischeln gespielt. Beflügelt durch den zweiten Treffer legen die Gäste beim Vorletzten noch zwei Treffer bis zur Pause nach - und siegen am Ende auch in der Höhe verdient 5:1.

Der VfR Fischen hat qualitativ nichts mehr mit der Mannschaft zu tun, die im Vorjahr Vierter wurde. Defensiv leisten sich die Krefelder einen Offenbarungseid, im Spiel nach vorne gibt es für die Gastgeber nur ganz wenig lichte Momente. 04/19 braucht etwa eine halbe Stunde, um ins Spiel zu kommen. Kurz nachdem Krefelds Philipp Baum die Latte trifft, legen die Ratinger los. Phil Spillmann köpft einen Eckball unhaltbar in die linke Ecke. Es folgt der Krampe-Kracher zum 2:0. Yannick Wollert verwertet einen Nachschuss von Erkan Ari zum dritten Tor.

Und das schönste Tor des Tages erzielt Ari selbst: Gefühlvoll zirkelt er denn Ball in den äußeren Winkel. Da liegen sich alle auf der Ratinger Bank schon in den Armen. "Das ist echt super für das Selbstbewusstsein", findet Wollert, der mit einem Treffer und einer Vorlage ein gutes Spiel abliefert. "Ich war zuletzt krank, nicht ganz fit, um so glücklicher bin ich, wie es hier lief."

Alfonso del Cueto hatte umgestellt. Im Tor musste notgedrungen Felix Burdzik ran (Dennis Raschka war gesperrt), Mark Zeh und Phil Spillmann tauschten die Positionen. Spillmann rückte als defensiver Mittelfeldspieler regelmäßig mit auf - und nutzte den vielen Raum, den ihm die Krefelder ließen, sehr gut. Für den zuletzt unglücklich agierenden Ole Päffgen kam Timo Krampe als Rechtsverteidiger.

Die Umstellungen waren erfolgreich: Hinten liefern Manstein und Zeh eine fast tadellose Leistung ab, einzig beim Ehrentreffer zum 1:4 leistet die Abwehr nur Geleitschutz. "Insgesamt sind wir aber zufrieden", sagt Manstein. "Wir sind nach dem Lattentreffer immer besser in die Partie gekommen."

Vorwerfen lassen müssen sich die Ratinger allerhöchstens, nach der Pause die Zügel lockerer angezogen zu haben. Der große Druck aus der ersten Hälfte ist nicht mehr da. "Das ist Kopfsache", sagt del Cueto", "das kann ich den Jungs aber nicht verübeln. Wenn du zur Pause 4:0 führst, das ist so deutlich." Luca Bosnjak und Andrej Karlicsek bringen nach ihren Einwechslungen wieder etwas mehr Feuer ins Spiel - Bosnjak erzielt das 5:1. "Unsere erste Hälfte war sehr gut", sagt Trainer del Cueto. "Endlich haben wir unsere Chancen genutzt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 tankt kräftig Selbstvertrauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.