| 00.00 Uhr

Lokalsport
04/19 tauscht den Kapitän für zwei Neue

Ratingen. Thomas Denker verlässt den Fußball-Oberligisten und geht zu Schonnebeck. Von dort kommen im Gegenzug Stürmer Emrah Cinah und Abwehrspieler Dennis Dluhosch nach Ratingen. Von André Schahidi

In Deutschland eher eine Seltenheit, im US-amerikanischen Sport jedoch Gang und Gebe: der Spielertausch. Was die Amerikaner "Trade" nennen, hat dort große Tradition. Ablösesummen gibt es nicht, manchmal wechseln ganze Spielerpakete den Verein. Was Ratingen 04/19 und die SpVg Schonnebeck machen, hat zumindest in Ansätzen diesen Trading-Charakter: Kapitän Thomas Denker wechselt aus Ratingen nach Essen, dafür kommen gleich zwei Spieler aus Schonnebeck an den Stadionring.

Abwehrspieler Denis Dluhosh und Stürmer Emre Cinar werden in der kommenden Saison den Ratinger Oberligisten verstärken. "Ich habe mit beiden Spielern bereits zusammengearbeitet", sagt Karl Weiß, der ab kommender Saison Sportlicher Leiter bei 04/19 ist. "Sie sind beide Antreiber und bringen viel Leidenschaft mit."

Cinar erzielte in dieser Saison nur zwei Treffer für Schonnebeck. "Er war lange verletzt und kam nicht richtig rein", sagt Weiß. "Aber er ist kopfball- und schussstark. Ihm fehlt die Jugendausbildung manch anderer Spieler, das macht er jedoch durch Leidenschaft und Kampfgeist wieder wett." Weiß trainierte den An greifer zwei Jahre in Rellinghausen.

Dluhosh hatte der Sportliche Leiter schon als Jugendtrainer bei Schwarz-Weiß Essen unter seiner Fittiche. Ihn nahm er mit zu Ratingen 04/19, wo der Abwehrspieler zwei Jahre in der Niederrheinliga spielte. Danach ging der heute 25-Jährige wieder zu Weiß nach Rellinghausen und dann nach Schonnebeck. "Er soll Thomas Denker als Innenverteidiger ersetzen, ich denke, beide haben in etwa die gleiche Qualität", sagt Weiß.

Nun zum Kapitän. Dass Denker 04/19 nach zwei Jahren verlässt, ist keine große Überraschung mehr. Nach einer ganz starken ersten Saison wirkte der 25-Jährige in dieser Saison irgendwie abwesend. Sportlich nicht, denn als Abwehrspieler lieferte der Essener auch in dieser Spielzeit einen weitgehend starken Part ab. Doch von einem Kapitän wird mehr erwartet. Es wirkte nicht so, als sei Denker in dieser Saison wirklich Antreiber und Anführer gewesen. Vor allem nach Niederlagen hüllte sich der Abwehr-Hüne in Schweigen.

Vielleicht lag der Stimmungswandel auch daran, dass einige der Spieler, die in der Vorsaison mit ihm aus Essen kamen, wieder weg sind. Vielleicht auch, weil das Heimweh nach Essen am Ende doch etwas zu groß ist. So oder so kann der Wechsel allen Beteiligten gut tun. Karl Weiß hat bekannte Spieler um sich - und Denker spielt wieder in der Heimat. So hat der "Trade" zwischen Ratingen und Schonnebeck für alle Seiten etwas Gutes zu bieten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 04/19 tauscht den Kapitän für zwei Neue


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.