| 00.00 Uhr

Fußball
04/19: Tolle Saison endet mit Pleite

Nievenheim. Im letzten Spiel beim bereits abgestiegenen VdS Nievenheim ist die Luft raus. Ratingen verliert verdient 1:3. Von André Schahidi

Thomas Denker war bedient. Der Kapitän von Ratingen 04/19 schleuderte seine Wasserflasche in die Ecke der Spielerbank, verweigerte danach jede Aussage. Es hätte ohnehin nicht viel zu sagen gegeben zu der Leistung des Fußball-Oberligisten im letzten Saisonspiel bei dem bereits abgestiegenen VdS Nievenheim. Der RSV fand zu keinem Zeitpunkt wirklich zu seinem Spiel und verlor verdient 1:3.

Spannendstes Thema bei den Dormagenern war am Wochenende ohnehin nicht die letzte Partie in der Oberliga - denn auf der Platzanlage war die Würstchen- und Bierbude abgebrannt. Eine verkohlte, immer noch nach Ruß stinkende Ruine war alles, was übrigblieb. An den Trümmern orientierten sich spielerisch offenbar gleich beide Teams. Denn was die Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz anboten, war mehr als dürftig. Dabei hatte Ratingen durchaus das Heft in der Hand, ohne allerdings wirklich zwingend zu werden. "Hätten wir das 1:0 geschossen, hätten wir bestimmt den Schalter umgelegt", sagte Routinier Sascha Meier nach der Partie. Yusuf Keser hatte in der Anfangsphase die Chance dazu, doch sein Flachschuss ging knapp am Tor vorbei.

Der Treffer fiel dann auf der anderen Seite - nach kollektivem Tiefschlaf der 04/19-Abwehr. Kevin-Marvin Scholz spazierte ungehindert durch die Hintermannschaft der Gäste: 1:0. Und das 2:0 kurz vor der Pause war eigentlich auch erst die zweite Chance der Gastgeber. Eine verunglückte Flanke von rechts landete weit links außen bei Marcus Buchen, der den Ball aus einem ganz spitzen Winkel knüppelhart in den Winkel schoss - ein Traumtor.

04/19 hatte dem nicht so furchtbar viel entgegen zu setzen. Die Mannschaft von Trainer Peter Radojewski mühte sich zwar redlich ab. Doch dicke Chancen waren Mangelware. Thomas Denker verpasste in der 67. Minute nach einem Kopfball von Damian Bartsch das leere Tor, ansonsten hielten die RSV-Spieler an diesem Nachmittag ein Patent darauf, ihre Gegner aus möglichst aussichtsreicher Position Mal um Mal anzuschießen. Und es sollte noch schlimmer kommen. Der eingewechselte, nicht ganz fit wirkende Salvatore Franciamore narrte zwei Minuten vor dem Ende die gesamte Ratinger Hintermannschaft und schob den Ball ins leere Tor. Da war der Anschlusstreffer von Thomas Denker in der 92. Minute auch nicht mehr als Ergebniskosmetik.

"Ich habe das Spiel schon in der Halbzeit abgehakt", sagte Trainer Radojewski. "Wir haben eine überragende Saison gespielt und konnten das heute leider nicht auf den Platz bringen. Das hatte heute nichts mit dem zu tun, was wir uns in der ganzen Saison erarbeitet haben." Wirklich sauer war der Trainer indes nicht. Anders als Thomas Denker.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: 04/19: Tolle Saison endet mit Pleite


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.