| 00.00 Uhr

Lokalsport
50. Pfingstturnier in Heiligenhaus ist Riesenspaß für junge Kicker

Heiligenhaus. Der Nachwuchs des Fußball-Landesligisten wurde beim eigenen Turnier Dritter - doch einige Spieler zeigen bereits gute Ansätze für die Zukunft. Von Werner Möller

Das herrliche Fußballwetter machte das 50. Heiligenhauser Pfingstturnier zu einer rundherum tollen Sache. Den Hauptplatz überließ der sportliche Jugendleiter der SSVg Heiligenhaus, Bernd Rotthoff, im Schwerpunkt den Bambini, wo acht Mannschaften der Kunststoffkugel nachjagten. Eine Turnierwertung gab es nicht, wie es vom DFB erwünscht ist, dafür aber reichlich viele Pokale. Und zwar für alle Bambini-Fußballer. "Die Freude, die die Kinder ausstrahlten, die kann man kaum beschreiben", sagte Bernd Rotthoff.

Zur gleichen Zeit spielten auf dem unteren Platz die A-Junioren. Im Mittelpunkt standen dabei natürlich die Englischen Gäste von der Woodlands School Basildon, die allerdings bei vier Mannschaften, jeder spielte gegen jeden, über Platz vier nicht hinaus kamen. Aber der Heiligenhauser Trainer Fabio Falco, der auch bei den Senioren des Vereins in der Führung mitwirkt, sah das locker: "Zwei, drei von diesen englischen Jungs hätte ich zu gerne für meine Landesliga-Mannschaft. Die spielten schon sehr athletisch, mit viel Einsatzfreude. Wie man es von den Engländern so kennt. Die könnten wir gut gebrauchen." Das ist freilich Träumerei. Sieger wurde der TV Kalkum-Wittlaer und Zweiter Union Velbert. Die Velberter schossen ein Tor mehr als Heiligenhaus, dem Turnier-Dritten.

Drei Akteure des Gastgeber-Teams stachen heraus. Da ist vornean Murad Ali-Khan zu nennen, der auch im Landesliga-Team schon sechs Einsätze zu verzeichnen hat und in der neuen Saison zu den großen Stürmer-Hoffnungen zählt. Zudem stark war er mit Sturmpartner Dennis Mittmann und im Mittelfeld als großer Antreiber Faris Ichoutene. Den englischen A-Junioren wurde ein Besuch der Veltins-Arena von Schalke 04 geboten. Mit dabei als Heiligenhauser Betreuerin Ute Pieczewski. Sie war begeistert: "Es gab nie irgendwelche Probleme. Alle fühlten sich unglaublich wohl bei uns. Wir planen nun weitere Kooperationen mit Basildon ein."

Sie hatte auch dafür gesorgt, dass "Theo", so nennen sie ihn alle in Heiligenhaus, den Griechen, den Wirt vom nahen Dorfkrug, sich rührend um die Gäste von der Insel kümmern konnte. Robin Langer, der beim SV Hösel zwischen den Pfosten steht, aber ein Ur-Heiligenhauser ist, schult an der Talburgstraße die Nachwuchs-Keeper. Es befinden sich, das zeigte dieses Turnier, einige Kinder in seinem Bereich, die auf einem guten Weg nach vorne sind. Bei den D-Junioren trat die SSVg unter Trainer Vincent Gomes mit drei Teams an, zudem dabei waren noch Basildon, der FSV Kettwig und SV Hilden Ost. Bei den C-Junioren siegte der SC Cronenberg, Ebo Aktac ist der Heiligenhauser Trainer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 50. Pfingstturnier in Heiligenhaus ist Riesenspaß für junge Kicker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.