| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aliens beenden Endrunde als Erster

Lokalsport: Aliens beenden Endrunde als Erster
So sehen Sieger aus: Die Ice Aliens feiern nach dem Sieg in Hamm gemeinsam ihren Erfolg. FOTO: Markus Szczepanski
Ratingen. Milan Vanek trifft doppelt beim 4:2-Erfolg beim Verfolger in Hamm. Gestern gab es ein 5:0 gegen Dinslaken. Von André Schahidi

Die Ice Aliens gehen als Tabellenerster in die Endrunde der 1. Eishockey-Liga West. Gerade rechtzeitig in der regulären Saison hat das Team von Trainer Alexander Jacobs wieder in die Spur gefunden. Am Freitag gewann der Viertligist beim härtesten Rivalen in Hamm 4:2 (2:2, 0:0, 2:0), gestern war Dinslaken beim 5:0 (0:0, 4:0, 1:0)-Erfolg der Aliens am Sandbach absolut chancenlos.

Knapp vier Minuten waren noch zu spiele am Freitag im Duell zwischen Rang eins und zwei. 2:2 stand es, und die Ice Aliens standen vor allem in Unterzahl stark unter Druck. Doch dann kam Dustin Schumacher von der Strafbank, wurde von Pascal Behlau mustergültig bedient und erzielte das 3:2 für die Ratinger. Kevin Wilson hatte kurz darauf per Konter die Entscheidung auf dem Schläger - doch es dauerte bis zur letzten Minute, eher Stepan Kuchynka in Überzahl den Sieg für die Aliens sicherte.

Zuvor war es vor 408 Zuschauern eine hart umkämpfte Partie. Die Eisbären waren zwar personell dezimiert - kämpften aber um so härter. Und verdienten sich damit eine 2:0-Führung. Lari Mäkijarvi und Ibrahim Weißleder hatten Hamm nach vorne geschossen, ein Pfostentreffer und einige gute Paraden von Aliens-Keeper Dennis Kohl verhinderten schlimmeres. Dann schlug in der letzten Minute die Stunde von Milan Vanek. Der tschechische Routinier erzielte innerhalb von 26 Sekunden den Ausgleich für die ebenfalls nicht in Bestbesetzung angereisten Gäste: Zuerst war es Dennis Fischbuch, der ihm die Scheibe auflegte, danach Kuchynka.

Nach der doch drastischen Wendung waren beide Teams in der Folge darauf bedacht, bloß keine weiteren Fehler zu machen. Pascal Behlau scheiterte bei einem Versuch, den Hammer Keeper zu tunneln, Milan Vanek verpasste seinen Hattrick, Fischbuch setzte einen Heber über die Latte. So kippte das Spiel langsam aber sicher wieder in Richtung der Eisbären. Bis zur 57. Minute - und dem Strafbank-Auftritt von Dustin Schumacher.

Einen Punkt brauchten die Aliens somit nur noch im Duell mit den Dinslakener Kobras am Sonntag. Das Unterfangen gelang nach einem torlosen ersten Drittel dann ziemlich beeindruckend: Erneut war es Milan Vanek, der nach 30 Minuten den ersten Ratinger Treffer erzielte. Nur Sekunden später traf Benjamin Musga. In Überzahl ging es dann weiter: Stepan Kuchynka erzielte bei numerischer Überzahl den dritten Treffer, noch vor der zweiten Sirene legte Maurice Becker (einer der Assistenten war Torhüter Dennis Kohl) Tor vier nach. Platz eins war zementiert, das letzte Drittel der Partie geriet zum Schaulaufen. Einen Treffer legten die Ratinger noch nach - das 5:0 durch Jan-Philipp Priebsch, sechs Minuten vor dem Ende. Und so ist das Ergebnis der letzten Partie der Aliens, am kommenden Wochenende in Dortmund, völlig egal für den alten und neuen Spitzenreiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aliens beenden Endrunde als Erster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.