| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aliens: Tor-Gala und Abwehr-Probleme

Lokalsport: Aliens: Tor-Gala und Abwehr-Probleme
Robert Licau (l.) erzielte zwei Tore gegen Königsborn. Im Hintergrund schaut Pascal Behlau zu, der zwei Vorlagen beisteuerte. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Eishockey-Viertligist fertigte den Königsborner JEC mit 11:2 ab. Allerdings wackelte im ersten Drittel die Abwehr. Von Nils Jewko

Alexander Jacobs ist ein realistischer Mensch. Der Trainer der Ratinger Ice Aliens weiß die Leistung seiner Mannschaft stets einzuordnen - auch nach einem deutlichen 11:2 (1:1, 5:0, 5:1)-Sieg des Eishockey-Viertligisten im letzten Testspiel gegen den klassentieferen Königsborner JEC. "Wir haben noch ein paar Sachen, die schnell abgestellt werden müssen. Sonst kann es sein, dass wir gegen Hamm schon im ersten Drittel drei oder vier Tore kassieren", betonte der niederländische Coach trotz des Kantersieges mit Blick auf den Saisonstart am Sonntag gegen den Mitfavoriten.

Nach einer gelungenen Anfangsphase mit dem sehenswerten Führungstreffer durch Maurice Becker (6.) verloren die Ice Aliens für zehn Minuten den Faden und offenbarten in der Defensive große Lücken. Schwächen in der Umschaltbewegung und individuelle Fehler merzte Dennis Kohl, der im Tor den Vorzug vor Christoph Oster erhielt, mit vielen starken Paraden aus - nur beim Ausgleichstreffer war der Routinier machtlos (8.). "Bei schnellen Kontern sind wir anfällig. Da müssen wir noch etwas tun", befand daher auch der erste Vorsitzende Kay Adam. Und Jacobs ergänzte: "Unter der Woche werden wir sicher noch verstärkt an der Defensive arbeiten."

Überzeugen konnte gegen Königsborn dagegen die Offensive. Ab dem zweiten Drittel entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und besonders die erste Angriffsreihe um Marvin Moch, Dennis Fischbuch und Maurice Becker erspielte sich zahlreiche Chancen. Einen bleibenden Eindruck hinterließ aber erneut der jüngste Stürmer des Trios. Becker umkurvte seine Gegenspieler, stellte immer wieder seine technischen Fähigkeiten unter Beweis und erzielte gegen den NRW-Ligisten im fünften und letzten Testspiel seine Tore acht und neun.

"Es läuft für die Mannschaft wie auch für mich persönlich sehr gut. Ich bin sehr glücklich, in Ratingen zu sein und froh, dass ich hier eine Chance bekomme. Diese versuche ich zu nutzen", erklärte der 17-jährige Neuzugang aus Iserlohn. Jacobs bezeichnete Becker nach seinen starken Auftritten als echten "Glückstreffer", der sich in der Rückwärtsbewegung allerdings noch steigern muss: "Ich arbeite mit ihm im Training viel an seiner Defensive. Wenn er sich dort weiter verbessert, hat er das Potenzial, in der Zukunft höher zu spielen."

Neben Becker erzielten beim Schützenfest im Rahmen der Saisoneröffnung noch Robert Licau und Kevin Wilson einen Doppelpack, während Moch, Fischbuch, Christian Dumler, Milan Vanek und Jan-Philipp Priebsch einen Treffer bejubeln konnten. "Wenn man die ganze Reihe der Vorbereitungsspiele betrachtet, sieht man eine kontinuierliche Steigerung - und das erwartet man", resümierte Adam vor dem Hintergrund der Verletzungsmisere bei den Aliens in den letzten Wochen.

Fest steht allerdings auch: Gegen Hamm müssen die Ratinger noch mindestens einen weiteren Gang höher schalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aliens: Tor-Gala und Abwehr-Probleme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.