| 00.00 Uhr

Lokalsport
Alle 531 Kinder bekamen einen Preis

Ratingen. Lintorfer Delphine richteten für 24 Vereine aus der Umgebung im Angerbad das 37. Dumeklemmer Schwimmfest aus. Von Nils Jewko

Elke Engel zeigte stolz auf ihr grünes T-Shirt. Die Silhouette eines Schwimmers im Wasser sowie ein großer Delphin waren für alle Besucher darauf deutlich zu erkennen - und natürlich auch die wichtigste Botschaft: Das 50-jährige Vereinsjubiläum der Lintorfer Delphine. Der runde Geburtstag des Schwimmvereins fiel gleichzeitig auf das Wochenende des 37. Dumeklemmer Schwimmfests, das die Delphine in diesem Jahr ausrichteten. "Wir haben von allen Seiten Lob bekommen. Es ist schön zu sehen, dass die investierte Arbeit dadurch anerkannt wird", sagte Abteilungsleiterin Elke Engel.

Und zum Jubiläum hatten sich die Lintorfer gleich mehrere Besonderheiten überlegt. Bereits am ersten Wettkampftag gab der ehemalige Profi-Schwimmer Christian Keller eine Autogrammstunde und hatte dabei alle Hände voll zu tun. "Die Schlange hatte kein Ende. Alle wollten unbedingt ein Autogramm", sagte die Abteilungsleiterin. Und auch Geschenke durften beim traditionellen Saisonabschluss der Schwimmer nicht fehlen. Am Ende jedes Laufes wartete auf den Sieger ein kleines Kärtchen, das in Prämien wie Thermobecher oder Longboards umgetauscht werden konnte. "Zum Schluss bekamen als Überraschung alle 531 Kinder einen Preis - egal ob sie ihren Lauf gewonnen haten oder nicht", sagte Nachwuchstrainerin Annika Engel.

Und für die jungen Schwimmer war der Wettkampf im Angerbad wie immer ein Highlight der Saison. Auf den Rasenflächen waren Zelte für die übliche Übernachtung aufgestellt, am Beckenrand tummelten sich die Zuschauer und auch auf der Wasserrutsche herrschte reger Betrieb. "Die Atmosphäre ist schön. Und endlich konnten wir auch draußen im Freibad schwimmen", sagte die 13-jährige Lisa-Marie Weber von den Delphinen. "Man ist einfach zwei Tage mit seinen Freunden zusammen", ergänzte die gleichaltrige Anina Liske. "Nur das Wetter hätte besser sein können."

Bei zwei kurzen Regenschauern packten die Besucher ihre Schirme aus oder suchten unter den Dächern des Angerbads einen trockenen Fleck. "Der Regen gehört fast schon dazu", scherzte Anna Kaschner (Jahrgang 2002) vom TV Ratingen (TVR). "Insgesamt ist es aber immer schön, weil der ganze Verein zusammen ist." Und auch aus sportlicher Sicht zeigten sich der TVR und die Delphine noch einmal in Bestform: Die Lintorfer holten insgesamt 72 Medaillen, darunter gewann allein Benedikt Möller (2005) gleich vier Mal goldenes Edelmetall. Beim TVR, der insgesamt 157 Medaillen gewinnen konnte, ragte allen voran die Familie Lepper heraus, die in Person von Mutter Monika und ihren Kindern Magdalena und Johannes zehn goldene und eine silberne Medaille mit nach Hause nahm.

"Es war ein schöner Vereinswettkampf und für die Mannschaften einen tolles Erlebnis, das ohne die Hilfe von rund 60 Eltern nicht möglich gewesen wäre", resümierte Elke Engel und erhielt Zustimmung von TVR-Schwimmtrainer Ralf Kastner: "Alle Kinder hatten viel Spaß und sind ohne Druck gute Zeiten geschwommen. Jetzt freuen sich aber auch alle auf die Sommerferien."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Alle 531 Kinder bekamen einen Preis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.