| 00.00 Uhr

Lokalsport
Angermunds Aufholjagd reicht nicht ganz

Lokalsport: Angermunds Aufholjagd reicht nicht ganz
Martin Paukert (Mitte) strauchelt im Duell mit der Dinslakener Defensive. Insgesamt gelangen ihm vier Treffer. FOTO: Achim Blazy
Angermund. Kurz vor dem Ende schnuppert der Handball-Oberligist am Punktgewinn, verliert aber 27:31. Von Werner Möller

Der TV Angermund lag im Oberliga-Heimspiel gegen den ebenfalls verlustpunktfreien MTV Dinslaken 26:28 zurück, Patrik Ranftler hatte auch seinen sechsten Siebenmeter sicher verwandelt. Gute drei Minuten waren noch zu spielen, nun schien die mit viel Spannung erwartete Spitzenbegegnung, wo der TVA schon deutlich im Rückstand lag (15:21/ 34.), plötzlich wieder offen. Aber Ranftler handelte sich umgehend danach eine strittige Zeitstrafe ein und in Unterzahl ließ sich dieses Spiel nicht mehr kippen. Dazu war der MTV Dinslaken einfach zu stark. Die Angermunder unterlagen 27:31 (13:19) und müssen sich erst einmal mit einem Rang in der Verfolgergruppe zufrieden geben.

Bis zum 3:3, hier verwandelte Ranftler seinen ersten Strafwurf, war die Startphase offen. Dann erlaubten sich die Hausherren eine Schwächephase, bei 6:11 sah es nicht gut aus und erst recht nicht beim Wechsel, als es 16:19 stand. Die zweite Hälfte wurde erheblich besser gestaltet, aber es reicht nicht ganz, um einen Punkt in der Walter-Rettinghausen-Halle zu behalten. Trainer Uli Richter: "19 Gegentore im ersten Durchgang sagen alles. Da bekamen wir überhaupt keinen Zugriff, in keinem Bereich. Aber dann lief es ordentlich. Die zweite Halbzeit gehörte allein uns. Ich bin auch fest davon überzeugt - wäre die Zeitstrafe gegen Ranftler ausgeblieben, wir hätten noch einen Punkt hier behalten. Dinslaken schwächelte plötzlich, das kommt ganz selten vor. Dennoch ist dieser MTV eine ganz starke Mannschaft. Die wird in der Endabrechnung ganz oben zu finden sein."

Wie schon befürchtet, musste der Coach vier Spieler ersetzen, die normal in der ersten Sechs zu finden sind: Florian Hasselbach, Nico Merten, Björn Thanscheidt und sicherlich auch Julian Duval. Mit Hasselbach und Thanscheidt wird frühestens im November wieder gerechnet, vielleicht kommen aber die beiden anderen etwas eher zurück.

Kommenden Samstag geht es zum TV Oppum (19.45 Uhr, Scharfstraße). Die Krefelder, die ähnlich stark eingeschätzt werden wie Borussia Mönchengladbach und diese Dinslakener Truppe, haben ebenfalls alle drei Spiele bisher gewonnen. Es steht also erneut eine knochenharte Aufgabe für die derzeit erheblich gebeutelten Blau-Weißen an.

TV Angermund: Jakubiak - Axning 3, Burns 1, Kohl, Schiffmann, Nils Thanscheidt 2, Gensch 8, Neukirchen, Paukert 4, Töpfer, Ranfler 9, Siegel, Winter. Zuschauer: 100.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Angermunds Aufholjagd reicht nicht ganz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.