| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auch Carlo Paech freut sich auf das PSD-Meeting

Ratingen. Die Elite der Leichtathletik wird am 3. Februar in der Halle des Arena-Sportparks in Düsseldorf an den Start gehen. Von Tino Hermanns

Der Anspruch ist hoch. "Wir wollen im Ranking der weltbesten Leichtathletik-Hallenmeetings weiterhin ganz vorne stehen", sagt Marc Osenberg. "Da braucht man natürlich auch die besten Athleten." Und der Meeting Direktor des 11. International Athletics PSD Bank Meetings, das am 3. Februar 2016 in der Leichtathletikhalle des Arena Sportparks stattfinden wird, arbeitet daran, die Besten nach Düsseldorf zu locken. Dabei nimmt Osenberg gerne in Kauf, dass im nächsten Jahr beim PSD Bank Meeting keine Russen in der Leichtathletikhalle am Start sein werden. "Russlands Leichtathletik Verband ist vom Internationalen Leichtathletik Verband wegen des flächendeckenden Doping gesperrt worden. Überführte Dopingsünder lade ich nicht ein", konstatiert Osenberg.

Doch er hat bereits die Startzusagen von Kim Collins und Cindy Rohleder. Collins (St. Kitts und Nevis) ist Sprintweltmeister des Jahres 2003 und gehört in Düsseldorf zu den absoluten Publikumslieblingen. Kein Wunder, ist der Mann, dessen 100-Meter-Bestzeit 9,96 Sekunden beträgt, für nahezu jeden Spaß zu haben.

Cindy Roleder (SC DHfK Leipzig) ist die Überraschungsvizeweltmeisterin 2015 über 110 Meter Hürden. Bei der WM in Peking verbesserte die gebürtige Chemnitzerin in Halbfinale (12,79 Sekunden) und später im Finale (12,59 Sekunden) jeweils ihr persönliche Bestleistung.

Damit ist auch klar, das bei den elf Disziplinen beim PSD Bank Meeting der 60 Meter Sprint der Herren und die 60 Meter Hürden der Frauen gelaufen werden. Die Frauen werden ferner über 60 m, 800 m, im Drei- und Weitsprung aktiv sein. Für die Herren stehen neben den 60 Metern noch die 800, 1.500 und 3.000 Meter flach, sowie 60 m Hürden und der Stabhochsprung auf dem Programm.

Auf den Düsseldorf-Klassiker, das Kugelstoßen, verzichtete Osenberg diesmal. "Die besten deutschen Kugelstoßer sind verletzt. Sowohl die amtierende Weltmeisterin Christina Schwanitz als auch der zweimalige Weltmeister David Storl sind verletzt und werden in der Hallensaison nicht starten", so begründet Osenberg den Verzicht auf das Kugelstoßen.

Dafür werden aber wohl wieder Düsseldorfer Athleten beim PSD Bank Meeting starten. "Im Vorprogramm wird es wieder Jugend- und Schüler-Wettkämpfe geben und ich spreche gerade mit den Trainern der Düsseldorfer Vereine, welche ihrer Sportler sie gerne im Hauptprogramm dabei hätten", so Osenberg. Gute Chancen dürfte da ART-Zugang und Sprinterin Inna Weit haben.

Mit dabei ist auf jeden Fall Carlo Paech (Bayer Leverkusen). Der 22-jährige Stabhochspringer ist Deutscher Hallen-Vizemeister und hat bei den Deutschen Meisterschaften den dritten Platz geholt. Seine Bestleistung in der Halle liegt bei 5,67 m und Freiluft bei 5,80 m. "2013 bin ich in Düsseldorf meine persönliche Bestleistung gesprungen und habe das PSD Bank Meeting in bester Erinnerung. Ich freue mich sehr auf die Atmosphäre in der Halle", sagt Paech.

Aber nicht nur die Athleten, auch die vielen leichtathletikfreunde in Ratingen haben sich den 3. Februar schon dick angekreuzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auch Carlo Paech freut sich auf das PSD-Meeting


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.