| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf die SG Ratingen wartet ein schwerer Auftakt

Ratingen. Erst Neuss, dann Longerich, gefolgt von Leichlingen und Krefeld - das Auftakt-Programm für die SG Ratingen in der Dritten Handball-Liga ist knüppelhart. "Das sind schon richtig schwere Gegner direkt zum Start", sagt Linksaußen Ben Schütte zu den ersten Spielen. "Erst am siebten Spieltag kommt mit Ahlen ein Gegner, den man als ,Pflichtsieg' einstufen kann."

Den Auftakt zur neuen Spielzeit bestreitet das Löwenrudel am Samstag, 3. September, um 19 Uhr in Neuss. Der NHV hat sich nach der vergangenen Saison noch einmal verstärkt und einen neuen Linkshänder von TuSEM Essen geholt. "Der hätte uns sicherlich auch gut zu Gesicht gestanden", gibt Schütte zu. "Aber da können wir finanziell einfach nicht mithalten."

Im ersten Heimspiel trifft die SG eine Woche später auf einen alten Bekannten. Der Longericher SC, gegen den vor gut zwei Jahren der Erstliga-Aufstieg gelang, kommt zur üblichen Anwurfzeit am Samstag um 18 Uhr an die Gothaer Straße. Am Freitag darauf (20 Uhr) wartet das Gastspiel in Leichlingen, am vierten Spieltag kommt Krefeld.

Die weiteren Derbys kommen erst später: Am 29. Oktober (19 Uhr) muss die SG zu Absteiger Bayer Dormagen, a, 26. November (18 Uhr) kommt Aufsteiger SG Langenfeld nach Ratingen. Und zum Hinrunden-Ende und Jahresausklang gibt es noch das Derby gegen den TV Korschenbroich am 17. Dezember (18 Uhr). Im neuen Jahr geht es dann am 14. Januar mit dem nächsten Heimspiel weiter - dann kommt, wie schon zu Hinrundenbeginn, der Neusser HV in die "Höhle des Löwen".

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf die SG Ratingen wartet ein schwerer Auftakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.