| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf Heiligenhaus wartet eine kraftraubende Woche

Ratingen. Durch seine beiden Siege zuletzt hat sich die SSVg Heiligenhaus in der Fußball-Landesliga eine feine Ausgangsposition erobert. Platz sieben nach sechs Spieltagen, gewisser Blickkontakt nach oben und, was viel wichtiger für den Neuling ist, ein Fünf-Punkte-Abstand zu den Abstiegsrängen, das beruhigt. Die kommende Aufgabe beim Schlusslicht SF Niederwenigern, der zuletzt vier Niederlagen in Folge erlitt, kann durchaus entspannt angegangen werden. Gespielt wird in Hattingen auf dem Glückauf-Sportplatz. SF Niederwenigern hat seine drei Heimspiele alle verloren. Es spricht einiges dafür, dass die SSVg mit dem drittbesten Sturm der Liga etwas holen kann.

Gizm Rexhaj und Stefan Prengel konnten das Training aufnehmen, sie kommen freilich für einen 90-Minuten-Einsatz nicht in Frage. Und ob Christos Karakitsos in der Startelf steht, wollte Trainer Dietmar Grabotin nicht kommentieren: "Darüber fällt die Entscheidung wohl erst vor dem Anpfiff. Es ist keine Dauerlösung, solch einen Klassestürmer draußen zu lassen. Wir denken über alles nach." Vor dem Gastgeber warnt der Coach: "Die stehen unten, aber dort wollen sie bestimmt nicht bleiben. Das bekommen wir zu spüren." Grabotin warnt zudem vor der anstehenden englischen Woche - es geht zunächst Mittwoch daheim gegen Ronsdorf und am Sonntag (27. September) in Cronenberg: "Es stehen kraftraubende Aufgaben an."

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf Heiligenhaus wartet eine kraftraubende Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.