| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger Dümpten steht noch vor dem TV Ratingen

Ratingen. Am Samstag spielen beide Teams gegeneinander. Die Trainer kenne sich aus der Ausbildung.

Zwei überzeugende und siegreiche Auftritte und Rang neun in der Handball-Verbandsliga: Der TV Ratingen scheint endlich in der richtigen Spur zu sein. Die drei Neuen Moritz Metelmann, Jens Szonn und Jörg Schomburg haben sich eingewöhnt, die neuen Laufwege stimmen. Das Trio zeigt jetzt mit beeindruckenden Auftritten, welche Verstärkungen sie sind und wie der künftige Handball am Europaring aussehen kann.

Nun kommt der Aufsteiger HSV Dümpten, der als Tabellensiebter einen Zähler mehr besitzt (morgen, 19.30 Uhr). Der Ex-Ratinger Nico Helfrich dort ist verletzt, aber Mark auf'm Kamp und Philipp Reich im Gäste-Team sind exzellente Werfer, der TuS Lintorf bekam dies letzten Sonntag beim 23:23 zu spüren. Dümptens Trainer Jan Kassens, der das Team in die Verbandsliga führte, verlässt den Club im Sommer. Er zieht aus privaten Gründen um nach Münster.

Die Ratinger haben den Gast beim Unentschieden gegen Lintorf beobachtet. Trainer Ralf Trimborn: "Wir haben jetzt eine kleine Serie gestartet, die soll fortgesetzt werden. Es geht aber nur, wenn Bestform erreicht wird." Kassens und er haben übrigens zusammen die B-Lizenz gemacht, man kennt sich und versteht sich bestens. Aber gewinnen wollen beide. Beim TV fallen die Beckmann-Brüder aus (beide Bänderverletzungen).

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger Dümpten steht noch vor dem TV Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.