| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger TV Angermund ist heiß auf die neue Saison in der Oberliga

Angermund. Die Meisterschaft bei der HSG Wesel. Zur Mannschaft von Trainer Uli Richter gehört jetzt auch Rechtsaußen Nicolas Töpfer, der vom TuS 08 Lintorf kam.

Für viele Handballfreunde in Ratingen ist Nicolas Töpfer, den alle nur "Nici" nennen, der beste Rechtsaußen im Angerland. Der Handball wurde ihm auf jeden Fall schon in die Wiege gelegt, denn sein Vater Karl-Heinz "Kalle" war einst als Bundesligaspieler einer der besten deutschen Kreisläufer und Mutter Manuela verstand es als Spielerin des Verbandsligisten TuS Homberg ebenfalls vorzüglich, den Ball sicher im gegnerischen Tor unterzubringen.

In diesem Sommer sorgte Nici Töpfer beim TuS 08 Lintorf für einige Verwirrung. Nach dem Oberliga-Aufstieg teilte er seinem Vater, dem Handball-Manager der Lintorfer, und dem TuS-08-Trainer Christian Beckers mit, dass er zum Erzrivalen und Mit-Aufsteiger TV Angermund wechselt. "Ich wollte einfach mal was anders sehen, was anderes erleben", sagt der 26 Jahre alte Student der Betriebswirtschaftslehre, "das ist mit einem Tapetenwechsel vergleichbar. In mir entstand einfach die Sehnsucht nach etwas Neuem. Und nach der Vorbereitungsphase muss ich sagen, dass alles richtig war. In den Testspielen konnte ich mich schon ordentlich einfinden und weiterentwickeln. Das System in Angermund unter Trainer Uli Richter ist einfach anders."

Töpfer gibt aber gleichzeitig zu, dass es seine alten Freunde um Benjamin Axning und die Mentzen-Brüder waren, die ihn nach Angermund lockten. Mit diesen Spielern, die längst als Ur-Gesteine des TV gelten, hat er bereits in der Jugend zusammengespielt - und da sind längst echte Freundschaften entstanden. Uli Richter gehörte zudem bereits zu Jugendzeiten zu Töpfers sportlichen Ausbildern. Der Linkshänder ist unheimlich schnell und er liebt die präzisen Abwürfe der Torleute (Matthias Jakubiak, Simon Kalveram). Er wusste, dass die Angermunder auf ihrer rechten Angriffsseite Probleme haben und wollte diese Position für die nächste Saison unbedingt verstärken.

Am Sonntagnachmittag (16 Uhr) bestreitet Angermund beim Mit-Aufsteiger HSG Wesel seinen Saisonpremiere. Trainer der Gastgeber ist Sven Esser, der früher mal beim TV Ratingen tätig war und immer wieder in den Ratinger Sporthallen zu sehen ist, wenn es in Sachen Handball um etwas geht. Esser kennt den TV Angermund praktisch wie seine eigene Westentasche. Aber Uli Richter weiß ebenfalls einiges über die HSG, die er kürzlich noch einmal unter die Lupe nahm.

"Wir freuen uns, dass es endlich losgeht", betont der 31 Jahre alte Coach, "ein Auswärtsspiel zum Saisonauftakt ist immer undankbar. Aber wir nehmen es hin. Wir wissen, dass auch Wesel mächtig unter Druck steht. Und wir können in Bestbesetzung antreten." Sein großer Kader umfasst insgesamt 16 Feldspieler und zwei Keeper.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger TV Angermund ist heiß auf die neue Saison in der Oberliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.