| 00.00 Uhr

Lokalsport
Breuer-Show bei Kantersieg der Löwen

Lokalsport: Breuer-Show bei Kantersieg der Löwen
Simon Breuer (l.) war von der Abwehr der Bergischen nicht zu halten - mit 13 Toren stellte er einen Saisonrekord auf. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Spielmacher wirft beim 37:27 gegen den Bergischen HC II insgesamt 13 Tore. Die SGR zeigt eine gute Leistung. Von André Schahidi

Die am Ende spannendste Frage des Spiels zwischen der SG Ratingen und dem Bergischen HC II hatte mit dem sportlichen Geschehen eigentlich wenig zu tun. Denn in der zweiten Halbzeit zeigte das Löwenrudel vor 194 Zuschauern in der Regionalliga gegen die Bundesliga-Zweitvertretung eine Gala-Vorstellung und siegte 37:27. Und so war höchstens noch spannend: Hält das Trikot von Kai Funke? Der Kreisläufer wurde schon in den Anfangsminuten am Kreis durch die bergische Deckung halb entkleidet, das Trikot riss, hing nur noch halb am Körper des wuchtigen Kreisläufers. Und der Ärmel des Trikots flatterte wie ein Fähnchen im Wind bei jedem Sprint.

Die Antwort: Das Trikot hielt. Immerhin. Wertarbeit war indes auch die Darbietung der SG gegen einen zumindest 30 Minuten unangenehmen Gegner. "In der ersten Hälfte haben wir ziemlich viel Gegenwehr bekommen", sagte Simon Breuer. Der Spielmacher war der alles überragende Mann mit 13 Treffern. Er traf nach Belieben - und feierte sich ungern selbst. "Es lief ganz gut", sagte er. "Aber wir haben auch als Mannschaft gut gespielt."

Lange hielt der BHC gut mit, es stand 7:7, 11:9. Irgendwann setzte sich das Löwenrudel auf fünf Tore ab, doch die Gäste kamen wieder heran. Bei 16:12 versuchten die Ratinger die schönste Aktion des Spiels, doch Carsten Jacobs scheiterte beim Kempa-Trick nach Pass von Ben Schütte am Torhüter. Im Gegenzug trafen die Gäste zum 16:13 - und dann brachen die Dämme. Binnen acht Minuten zog die SGR auf 23:15 davon und das Spiel war entschieden.

"Wir haben uns zu Anfang ein wenig schwer getan", meinte Breuer. "Aber später stand vor allem unsere Abwehr super. Gefühlt durften wir trotzdem nicht nachlassen, weil der BHC es dann bis zu einem gewissen Zeitpunkt noch hätte ausnutzen können." Zumal die Gäste auch Pech hatten, sie trafen häufig nur den Innenpfosten - und der Ball prallte zurück ins Feld.

Trainer Khalid Khan lobte ebenfalls vor allem die Abwehrleistung seiner Mannschaft. Und das, obwohl die Torhüter Jascha Schmidt und David Ferne beileibe nicht ihren besten Tag erwischten. "Wir haben in der zweiten Hälfte mit sehr hoher Intensität gespielt", sagte er. "Der BHC hat uns durchaus auch vor taktische Schwierigkeiten gestellt. Aber wir haben uns mit uns selber beschäftigt und haben das gut gemacht." Neben Breuer zeigte erneut Dominik Jung (sechs Tore) eine gute Leistung, genau wie Kai Funke und Moritz Barkow am Kreis. Die beiden Kreisläufer hatten es schwer, bekamen sie doch von den beiden Schiedsrichtern wenig für sich gepfiffen. Einmal hatte Funke jedoch Glück, dass ein Foul von ihm "nur" mit zwei Minuten bestraft wurde - vielleicht auch, weil Gegenspieler Ben Thalmann arg theatralisch zu Boden ging. Da fügte sich das Trikot des Kreisläufers deutlich ruhiger in sein zerrissenes Schicksal.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Breuer-Show bei Kantersieg der Löwen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.