| 00.00 Uhr

Lokalsport
Croatia wagt den Neustart mit neuer Vereinsführung

Ratingen. Drei Jahre spielt Croatia Ratingen nun schon wieder in der Fußball-Kreisliga B und in der letzten Spielzeit wäre der kleinste Fußballverein der Stadt auch dort fast abgestiegen. Es reichte nur zu Platz zwölf. In der Sommerpause änderte sich einiges. Es wurde eine Mannschaftsführung installiert mit den Croatia-Urgesteinen Lukas Siegmund, Tomy Barac und Peter Ruchniewicz. Und ein neuer Trainer wurde verpflichtet. Das ist der 28 Jahre alte frühere Bezirksligaspieler Maciej Golebiewski. RW Lintorf, SG Unterrath und Kalkum-Wittlaer, das waren seine besten Stationen. Er ist von Beruf Handyverkäufer, ein auf diesem Gebiet bestens geschulter Experte, viele Ratinger Fußballer wissen das beim Kauf der Geräte zu schätzen.

Und jetzt soll er als Spielertrainer den Club wieder auf Vordermann bringen. 13 Tore schoss er in der vergangenen Saison, obwohl er verletzungsbedingt nur auf 23 Spiele kam. "Jetzt ist er fit", sagt sein Kumpel Lukas Siegmund. "Um ihn herum können wir einen starken Angriff bilden." Was die Croatia-Führung zudem zuversichtlich macht: Kein wichtiger Spieler hat den Club verlassen. Aber drei offensivstarke Neue kamen dazu: Tim Siebert, Sven Jakobowski und Stefan Reinhold, alles Ex-Tiefenbroicher.

Am 15. Juli ist an der heimischen Gothaer Straße erstes Training und Siegmund gibt sich zuversichtlich, dass noch einige interessante Cracks zum Probetraining erscheinen. Damit der Neustart auch sportliche Früchte trägt.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Croatia wagt den Neustart mit neuer Vereinsführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.