| 00.00 Uhr

Lokalsport
DFB ehrt Geschäftsführer des SV Hösel

Lokalsport: DFB ehrt Geschäftsführer des SV Hösel
Blick nach vorne: Wolfgang Schulte ließ sich vor langer Zeit überreden, als Funktionär zu arbeiten. Bereut hat er es nicht. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Wolfgang Schulte (78) ist seit 36 Jahren für den Verein tätig. Auch für Probleme anderer Klubs hat er ein offenes Ohr. Von Werner Möller

Rudi Poppelreuter hatte die Fußball-Geschäfte des SV Hösel schon eine halbe Ewigkeit lang geleitet. So langsam wollte er sein Amt dann an einen Jüngeren übergeben. Der inzwischen 78-Jährige, selbst einst ein glänzender Fußballer bei den Blau-Weißen, fragte seinen Kumpel Wolfgang Schulte. Ob der es sich vorstellen könne, neuer Geschäftsführer am Neuhaus zu werden? Das ist nun 36 Jahre her. Die beiden Herren saßen seinerzeit im "Spindeck" zusammen. Es waren dann, wie Schulte noch wie gestern weiß, wohl etwas mehr als zwei Bierchen, die über die Theke gereicht wurden. Die Kneipe gibt es schon lange nicht mehr, wohl aber den Geschäftsführer Wolfgang Schulte. Und dafür wurde er nun vom Deutschen Fußball-Bund im Rahmen der Förderung des Ehrenamts ausgezeichnet (DFB-Aktion Ehrenamt).

Etwa 500 Vorschläge aus ganz Deutschland gibt es für diese einmal im Jahr durchgeführte Veranstaltung. Dann entscheidet der DFB, wer für die Ehrung in Frage kommt. Die erste Ehrung für Wolfgang Schulte nahm der Kreis-Vorsitzende Bernd Biermann im Clubhaus des TuS Gerresheim vor. Er überreichte eine große Urkunde und eine wertvolle Uhr. Hösels Vorsitzender Jürgen Kötte war ebenfalls anwesend. Aber die Ehrung hatte sogar ein zweites Kapitel. In der überregionalen Veranstaltung ging es anschließend für Wolfgang Schulte und seine Ehefrau für drei Tage nach Koblenz (mit einem vielfältigen Programm). Den Fußball-Verband Niederrhein (FVN) vertrat dessen Vizepräsident Jürgen Kreyer.

Es ist kaum möglich, alles aufzuzählen, in welchen Bereichen der frühere Torhüter der TuRU Düsseldorf für den SV Hösel bisher tätig war. Unbedingt zu nennen sind seine Aktivitäten bei der Sportplatz-Neugestaltung und in der Organisation des Spielbetriebs. Der Maschinenbau-Ingenieur, der bald 71 Jahre alt wird, ist Inhaber der Vereins-Managerlizenz (seit 2003) und nimmt an allen Fortbildungs-Seminaren teil. Auch für Hösels Nachwuchs setzt er sich ständig ein. Den A-Junioren mit Trainer Christoph Höfig fehlte jetzt zum Aufstieg in die Leistungsklasse nur ein Tor. Auch die D-Junioren standen ganz kurz davor.

Auch in die Belange von Flüchtlingen hat sich Schulte eingeschaltet - mit dem andauernden Versuch, die Spielberechtigungen zu bekommen. Außerdem ist er mitverantwortlich für das Vereinsheft des SV Hösel. Der in Bochum lebende Ex-Torwart ist überall gerne gesehen und es ist nicht selten, dass umliegende Fußballvereine bei ihm anfragen, wie denn dieses oder jenes Problem zu lösen ist. Wolfgang Schulte hilft umgehend, denn er kennt den richtigen Weg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DFB ehrt Geschäftsführer des SV Hösel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.