| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die 04/19-Jugend ist auf dem Vormarsch

Lokalsport: Die 04/19-Jugend ist auf dem Vormarsch
Mit Schale feiert es sich besser - das dachte zumindest die B-Jugend von 04/19 nach dem Titel in der Leistungsklasse. FOTO: KN
Jugendfussball. Zwei Teams können in die Niederrheinliga aufsteigen. Dahinter steht harte Arbeit - und der neue Sportpark. Von Nils Jewko

Viel erinnert an der Friedrich-Mohn-Straße nicht mehr an einen Fußballplatz aus heutigen Zeiten. Auf der roten Asche sind kleine Sträucher gewachsen und eine Kette verschließt das Eingangstor zu dem Ort, der für Jugendspieler und die Reservemannschaften von Ratingen 04/19 lange Zeit die fußballerische Heimat war. Bis der Fußball-Oberligist Anfang 2012 mit dem Sportpark Keramag seine neue Heimspielstätte beziehen konnte und rein infrastrukturell einen nötigen sowie großen Schritt nach vorne machte. Statt staubiger Asche im Sommer, zwei Kabinen und teilweise kalten Duschen steht jetzt eine hochmoderne Anlage mit zwei Kunstrasenplätzen, einer Finnbahn und einer Gastronomie im Clubhaus zur Verfügung.

Ideale Bedingungen, die sich im Zulauf im Nachwuchsbereich und in den Leistungen der Jugendteams widerspiegeln. Nach Angaben des Vereins absolvierte 04/19 mit mehreren Meisterschaften die erfolgreichste Saison der Jugendabteilung in der Vereinsgeschichte, organisierte zusätzlich über Pfingsten ein internationales U11-Turnier und profitiert im Kinderfußball mittlerweile von einer Kooperation mit Bayer 04 Leverkusen. Dass der Bau der Bezirkssportanlage am Götschenbeck jedoch alleine für die schnelle und positive Entwicklung des Nachwuchses verantwortlich ist, weist Martin Hasenpflug entschieden zurück. "Von der Anlage sind wir auf einem Niveau mit vielen anderen Teams aus Düsseldorf und der Umgebung. Das war sicher die Voraussetzung, aber dahinter steckt noch eine Menge Arbeit", erklärt Ratingens Sportlicher Leiter der Jugend.

Ein konstantes Team mit Hasenpflug, André Schulz (Jugendwart) und Christian Fettweiss-Schulten (Koordinator Kinderfußball) an der Spitze, ein sportliches Konzept mit Trainerschulungen, eine auf Ballbesitz und Pressing ausgelegte Spielphilosophie sowie Jahrgangsmannschaften ab der D-Jugend seien ausschlaggebend für die jüngsten Erfolge. Es ist gleichzeitig aber auch eine Arbeit, hinter der ein klares Ziel steht, das in Ratingen in den letzten Jahren vernachlässigt wurde. "Wir wollen eigene Spieler aus der Jugend in der ersten Mannschaft integrieren. Dabei ist es natürlich von Vorteil, wenn unsere Teams von der C- bis zur A-Jugend möglichst hoch spielen", sagt Hasenpflug.

Mit Benjamin Methner und Emre Tokat sollen in der Vorbereitung auf die kommende Saison zwei Mittelfeldspieler die Chance erhalten, sich für den Oberliga-Kader anzubieten. Während für das Duo mit dem Klassenerhalt in der Leistungsklasse die Spielzeit jedoch bereits beendet ist, kann die C- und B-Jugend der Ratinger noch den Sprung in die Niederrheinliga schaffen. "Das ist kein Muss, sondern wäre ein Bonus. Wir machen da keinen Druck auf die Jungs", sagt Hasenpflug. Nach den Auftakterfolgen beider Mannschaften in den Qualifikationsspielen schielt man mit einem Auge aber in Richtung Aufstieg. "Insgeheim machen wir uns schon Hoffnungen. Wir haben stark gespielt und brauchen aus den letzten zwei Partien noch einen Sieg", erklärte C1-Trainer Frank Wienhusen nach dem 1:0 (0:0) über die Spvg Odenkirchen.

Die B-Jugend fertigte den SC Mönchengladbach-Hardt mit 7:2 (5:1) ab. "Wir haben taktisch gut gestanden und den Ball besser laufen lassen. Jetzt stehen unsere Chancen 50:50", befand Coach Serafin Kaya. Zwei Begegnungen warten noch auf beide Teams - aber nicht auf Asche, sondern feinstem Rasen oder Kunstrasen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die 04/19-Jugend ist auf dem Vormarsch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.