| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Abwehr von 04/19 ist noch wacklig

Lokalsport: Die Abwehr von 04/19 ist noch wacklig
Ismail Cakici (Mitte) konnte sich gegen Velbert nicht so gut in Szene setzen wie im letzten Spiel, als er zwei Tore erzielte. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Fußball-Oberligist ließ gegen Velbert zwei einfache Gegentore zu. Das Spiel nach vorne sah besser aus. Von André Schahidi

Zuschauer waren kaum zugegen beim Testspiel von Ratingen 04/19 gegen TVD Velbert. Keine 50 Personen verloren sich auf der Tribüne des Stadions. Und dennoch war altbekannter Besuch vor Ort: Hannes Bongartz, früherer Bundesliga-Spieler und -Trainer schaute sich das 2:2 (1:0) des Fußball-Oberligisten an. Besonderes Augenmerk legte der ehemalige Coach von Borussia Mönchengladbach auf Georgios Efthimio, einen Testspieler im blau-gelben RSV-Trikot. Den betreut Bongartz nämlich als Spielerberater.

"Man sieht, was Ratingen spielen will", sagte der Altmeister in der Halbzeitpause. "Das sieht im Umschaltspiel schon sehr gut aus." Rund zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff musste Bongartz seine Meinung allerdings ein wenig revidieren. "Die Abwehr ist ein wenig wacklig." Beim 1:1-Ausgleich ließen Adnan Hotic und Ole Päffgen dem gegnerischen Angreifer zu viel Platz - der verlud das Duo und jagte den Ball ins kurze Eck. Und es kam noch dicker: Wieder über die rechte Abwehrseite ließ sich 04/19 komplett auskontern zum 1:2. "Das passiert in der Vorbereitung", sagte Hotic nach dem Spiel. "Wir haben alle schwere Beine, haben zuletzt wirklich viel trainiert."

In der Offensive waren die Ansätze gut, allerdings vergaben die Ratinger viele gute Chancen. Marvin Ellmann wurde nach 37 Minuten mit einem Steilpass auf die Reise geschickt und lupfte den Ball wunderschön über den Velberter Torwart. Und nur wenige Minuten nach dem 1:2 bereitete der Stürmer den Ausgleich vor: Er setzte sich über rechts durch, brachte den Ball in die Mitte, wo der gerade eingewechselte Nico Wehner die Kugel zum Ausgleich ins Netz jagte.

So lieferte Ratingen insgesamt ein ordentliches Spiel ab - bis auf das Ergebnis. Allein Ellmann hätte noch zwei, drei Tore mehr erzielen können. Auch nach der Pause diktierte das klassenhöhere Team das Geschehen. Testspieler Samuel Limbasan, der zuletzt bei TuRU Düsseldorf spielte, vergab freistehend vor dem Tor, später landete noch ein Freistoß der Ratinger am Lattenkreuz.

Karl Weiß, der Sportliche Leiter der Ratinger, war vom Spiel nicht unbedingt angetan. "Den Zwei-Klassen-Unterschied haben wir jetzt nicht gerade ausdrücken können. Wir sind aber in einer Phase, in der viele Spieler noch nicht bei hundert Prozent sind. Von daher ist das zu verkraften."

Und Bongartz? Der sah von seinem Testspieler Efthimiou ein gutes Spiel. Ob das aber für einen Vertrag beim RSV reicht, bleibt doch abzuwarten.

Ratingen: Raschka - Päffgen, Hotic (60. Knoll), Efthimiou, Rott - Radojewski, Spillmann (55. Wehner), Cakici (60. Jaouadi), Manstein, Limbasan (70. Cinah) - Ellmann (70. Berzhoughi).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Abwehr von 04/19 ist noch wacklig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.