| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die SG startet morgen in die Saison-Vorbereitung

Ratingen. Wenn die Spieler der SG Ratingen morgen zum ersten Mal zum Mannschaftstraining gehen, deutet relativ wenig auf eine Handball-Truppe hin. Denn die erste Einheit des Handball-Drittligisten findet im Rather Waldstadion statt. "Wir haben leider noch keine Halle", sagt Manager Bastian Schlierkamp. "Daher müssen wir uns behelfen." Im Waldstadion finden dann einige Konditions- und Koordinationseinheiten statt.

Gut möglich, dass bis dahin auch eine der letzten Baustellen der Ratinger geklärt ist. Schlierkamp hofft, gleich zum Trainingsauftakt den neuen Co-Trainer der Mannschaft präsentieren zu können. "Wir sind in Gesprächen, da gab es natürlich einiges zu sondieren", sagte Schlierkamp. "Und wichtig ist, dass Simon Breuer als Trainer den neuen kennenlernt - und ihm vertrauen kann, wenn er selbst auf dem Feld steht."

Auf jeden Fall vor Ort sein wird am Samstag Richard Ratka, um der Mannschaft noch einmal die Gründe für seinen letztlich doch recht kurzfristigen Rückzug als Co-Trainer zu erklären. "Richard wird uns aber im Hintergrund immer erhalten bleiben", betont Schlierkamp. "Wir werden weiter ein enges Verhältnis haben."

Andere Baustellen sind für den Geschäftsführer der neuen SG-GmbH nicht so leicht zu bearbeiten. Der neue Torhüter, der aus Tunesien kommt, ist noch nicht da. "Aktuell sieht es gut aus, dass er ein Visum ab dem 1. Oktober erhält", sagt Schlierkamp. "Aber wir hoffen, dass er vielleicht schon früher kommen kann." So oder so beschreibt Schlierkamp die Verpflichtung des neuen Schlussmannes als bürokratischen Hürdenlauf - allerdings einer, der es wert ist. "Wenn es wirklich klappt, haben wir ein unglaublich starkes Torhütergespann", sagt er. Und noch etwas Positives: Das Rudel schrieb eine Stelle im Marketing-Bereich aus. "Wir haben jetzt schon über 60 Bewerbungen", sagt Schlierkamp.

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die SG startet morgen in die Saison-Vorbereitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.