| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Homeruns helfen den Goose Necks nicht gegen Köln

Ratingen. Der Ball landete dreimal über dem Zaun, doch den Ratinger Baseballern ging gegen die Cardinals gleich doppelt die Luft aus.

Zwei Siege hatte Malte Kuklan erwartet. Um so größer war die Enttäuschung für den Vorsitzenden der Goose Necks, als nach dem ersten Spieltag der Baseball-Regionalliga gegen die Cologne Cardinals. 10:16 und 3:6 lauteten die Ergebnisse des Doppelspieltags. "Uns ging zu schnell die Luft aus, daher haben wir zweimal verdient gewonnen."

Dabei sah es im ersten Duell noch wirklich rosig aus. 9:4 lagen die "Gänse" in Führung, zu diesem Zeitpunkt hatte Robin Lorenz schon einen Homerun erzielt. Dann kam jedoch der deutliche Bruch. Werfer und Trainer Felix von der Heide fand nicht mehr die nötige Konzentration, auch die Abwehr machte Fehler um Fehler. Vor dem letzten Inning stand es 9:8. Mark Buschmann sollte nun als Werfer die Führung ins Ziel bringen. Das gelang nicht - die Cardinals kamen zu einem glücklichen Ausgleich und hatten einen weiteren Spieler auf der dritten Base - also nahe an der Führung. Der Schlag des Kölners Wouter Müller wurde zwar von Lorenz aufgehalten, doch er brachte den Ball nicht zur "Homeplate", wodurch die Kölner die Führung erliefen. Sofort legten sie noch sechs weitere Punkte nach. Mark Buschmann gelang zwar noch ein Homerun, doch das war nicht mehr als ein Wut-Schlag.

Auch in der zweiten Partie lief zunächst alles gut. Lorenz erzielte seinen zweiten Homerun, der Ball landete weit hinter dem Zaun und Lorenz wurde mächtig gefeiert. Doch auch das brachte keine Initialzündung - bis zum letzten Inning sollte dies der einzige Punkt der Ratinger bleiben, während die Cardinals Punkt um Punkt davon zogen. Auch Christian Wöllenstein und Malte Kuklan warfen nicht gut genug, um die Kölner zu stoppen.

Mit einem 1:6-Rückstand ging es ins letzte Inning. Robin Lorenz und Mark Buschmann holten noch zwei Punkte, doch die beiden Punkte reichten nicht, um den Kölnern auch nur ansatzweise gefährlich zu werden. "Drei Homeruns konnten unsere unkonstante Leistung nicht überspielen", sagte Malte Kuklan im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel. "Jetzt sind wir natürlich ziemlich desillusioniert. Die Prognose der stärkeren Regionalliga scheint sich zu bewahrheiten - und wir sind noch nicht auf dem Leistungsstand, den wir uns vorgenommen haben.

Am kommenden Wochenende kommen die Solingen Alligators nach Breitscheid. "Dann haben wir die Gelegenheit, es direkt besser zu machen", sagt Kuklan.

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Homeruns helfen den Goose Necks nicht gegen Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.