| 00.00 Uhr

Lokalsport
El Boudihi köpft Heiligenhaus in der Nachspielzeit zum 1:0-Erfolg

Heiligenhaus. Der Fußball-Landesligist müht sich gegen Odenkirchen lange Zeit ab. Die letzte Standardsituation bringt jedoch den Erfolg. Von Werner Möller

Es lief schon die Nachspielzeit im Landesliga-Heimspiel der SSVg Heiligenhaus gegen den Tabellennachbar Spvg. Odenkirchen. Die Heiligenhauser holten rechts noch einen Eckball heraus und den wollte der starke Bünjamin Dogan, der beste Akteur des Teams, schießen. Da mischte sich umgehend Trainer Deniz Top ein. "Weg da, Bünni", brüllte er. Der eingewechselte Halil Günes sollte es machen. Ein Linksfuß, der Drall in den Ball bringt. Er übernahm das auch, schaute, wo die langen Kerle wie Youssef El Boudihi oder Nils Remmert stehen. Und traf exakt auf den Kopf von El Boudihi. Der Ex-DSCer nickte ein, 1:0 für Heiligenhaus. Es blieb dabei und der zweite Heimsieg war gesichert.

Was dann an der Talburgstraße los war, kann sich jeder vorstellen. Der nicht eingesetzte Philipp Horn, der erst am Vortag aus dem Urlaub gekommen war: "Wir haben zu Null gespielt, drei Punkte geholt und da kann wirklich niemand meckern." Er wusste freilich genau, dass es ein reiner Arbeitssieg war, denn mehr Torchancen hatten die Gäste. Aber auf Keeper Marcel Grote war Verlass (vier Glanzparaden), Nils Remmert vor ihm zeigte ebenfalls eine fehlerfreie Leistung und so war dieser wichtige Heimdreier auch nicht unverdient.

Deniz Top: "Unsere zweite Hälfte war ordentlich und mit viel Kampfgeist geprägt. Die Mannschaft wollte diesen Sieg unbedingt, er gibt uns jetzt viel Sicherheit. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, aber das interessiert am Ende niemanden."

Er hatte auch gewaltige Aufstellungsprobleme. Seinen wichtigsten Angreifer Christian Schuh konnte er nicht einsetzen. "Ich bin erkältet und die Leiste ist nicht in Ordnung, sie schmerzt", sagte der bisher achtfache Torschütze.

Neben ihm fehlte auch noch der gesperrte Mustafa Kalkan. Der kleine Japaner Yuto Kizaki agierte deshalb als einzige Spitze und das machte er recht ordentlich. Linksfuß Stefan Prengel (nicht fit) und natürlich Spielführer Horn fehlten ebenfalls. Betreuer Daniel Botteon zur Pause bei 0:0: "Hoffentlich geht das mit diesen vielen Ausfällen noch gut. Man merkt es, dass nahezu die gesamte Offensive fehlt." Seine Skepsis zu diesem Zeitpunkt war also mehr als berechtigt, es lief bis dahin herzlich wenig nach vorne.

SSVg: Grote - Aktas, Alten Top, Remmert, Simic (60. Günes), van Schwamen, El Boudihi, Aydin (67. Rexhaj), Bayrak, Dogan, Kizaki. Tore: 0:1 El Boudihi (90 + 1). Zuschauer: 75.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: El Boudihi köpft Heiligenhaus in der Nachspielzeit zum 1:0-Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.