| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erster Auswärtssieg und neue Hoffnung in Hösel

Ratingen. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist gewinnt beim Letzten 4:2 - nun sind es noch vier Punkte Rückstand. Von Werner Möller

Der SV Hösel hat seine allerletzte Chance genutzt im Kampf um den Bezirksliga-Erhalt und sich im Kellerduell beim Schlusslicht BV Burscheid 4:2 (1:0) durchgesetzt. Nun sind es noch vier Punkte bis zum rettenden Ufer. Kommenden Sonntag kommt der SC Reusrath an den Neuhaus und dann brennt dort, wie Vorsitzender Jürgen Kötte es ausdrückte, mit Sicherheit der Baum.

Es war der erste Auswärtssieg der Saison und es hatte sich geloht, den Torjäger Stefan Kratofiel mit allen erdenklichen Mitteln fit zu bekommen. Fast alle Körperteile waren bandagiert, und dann war der 31-Jährige der alles überragende Akteur. An allen vier Treffern war er beteiligt.

So beim 1:0, als sein harter Schuss zu kurz abgewehrt wurde. Der junge Alex Wagner, ebenfalls im Angriff eingesetzt, setzte nach und drückte ein. Wahnsinn war Kratofiels wuchtiger Dropkick zum 2:0 gleich nach dem Wechsel. Aber auch Burscheid will nicht absteigen, an den Feldanteilen gemessen waren die Bergischen durchaus gleichwertig. Aber sie hatten keinen so glänzenden Keeper wie Hösels Robin Langer, der schon im ersten Durchgang einen "Unhaltbaren" abwehrte. Später entschärfte er drei weitere Granaten, die viele schon im Höseler Netz sahen. Der 26-Jährige ist in der Form seines Lebens.

Burscheid verkürzte nicht unverdient auf 1:2. Doch Richard Spelter zirkelte in der 75. Minute einen Eckball auf Karim Sikkal und der traf per Kopf - 3:1 für den SVH. Burscheid kam wieder 2:3 heran, aber drei Minuten vor dem Ende machte Kratofiel alles klar. Burscheid rückte weit auf und an der Mittellinie wurde Kratofiel angespielt. Der ließ bei seinem Spurt trotz der vielen Verbände rund um seine Beine alles hinter sich, was glaubte, ihn verfolgen zu können. Und dann souverän sein sicherer Schuss zum 4:2. "Es war ein Spiel auf Biegen und Brechen", sagte Manager Dirk Kiontke. "Aber jetzt weiß unsere Mannschaft, dass sie auch auswärts gewinnen kann. Das ist enorm wichtig auf der Zielgeraden." Fünf Spiele stehen noch aus, zweimal müssen die Höseler dabei reisen: nach Unterrath und Maroc. Also Düsseldorfer Mannschaften, die niemals etwas verschenken würden.

SV Hösel: Langer - Rhoades, Michael Rueber, Sikkal, Mark Rueber, Steins, Filter, Höfig, Spelter (70. Woeste), Wagner, Kratofiel. Tore: 0:1 Wagner (16.), 0:2 Kratofiel (47.), 1:2 Wiendl (72.), 1:3 Sikkal (75.), 2:3 Pichura (77.), 2:4 Kratofiel (87.).

Zuschauer: 50.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erster Auswärtssieg und neue Hoffnung in Hösel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.