| 00.00 Uhr

Lokalsport
Europas Top-Clubs geben sich die Ehre

Lokalsport: Europas Top-Clubs geben sich die Ehre
Teams wie der PSV Eindhoven oder der HSV starteten vergangenes Jahr beim RSV und in Lintorf. FOTO: achim Blazy
Ratingen. Der AS Rom, La Coruna und der BVB spielen beim U11-Cup (Sa. und So. ab 9 Uhr) in Lintorf und am Götschenbeck. Von André Schahidi

Als Christopher Bolte dem Nachwuchs von Rot-Weiß Lintorf (RWL) erzählte, welche europäischen Spitzenvereine am Wochenende an die Jahnstraße kommen, sah er große, strahlende Kinderaugen. "Die Jungs freuen sich natürlich wahnsinnig, gegen Teams zu spielen, die sie sonst nur aus dem Fernsehen kennen", sagt der RWL-Turnierkoordinator mit Blick auf den am Samstag und Sonntag (ab 9 Uhr) ausgetragenen U11 Deichmann Pfingstcup. Insgesamt 180 Mannschaften aus unterschiedlichen Ländern - darunter Klubs wie der FC Chelsea, FC Arsenal oder Juventus Turin - kämpfen an sieben verschiedenen Austragungsorten um den Titel, der schlussendlich in Lintorf vergeben wird.

"Es ist eine Riesenehre, dass wir in diesem Jahr die Championsrunde austragen dürfen. Wir hoffen daher auf eine volle Sportanlage, gutes Wetter und ein tolles Event", sagt Bolte. Der Modus ist relativ einfach: In den Vorrundenspielen am Samstag - jeweils 15 Minuten pro Spiel - entscheidet sich nach der Endplatzierung, für welche Endrunde sich eine Mannschaft qualifiziert. Am Sonntag spielen die Top-Teams dann in Lintorf, während auf der Anlage von Ratingen 04/19 mit der Platinrunde die zweitbeste Finalrunde ausgetragen wird.

Wie im vergangenen Jahr wird am Götschenbeck die Stimme von Christian Fettweiss-Schulten über die Mikrofone zu hören sein. "Für uns hat das Turnier einen besonderen sportlichen Stellenwert. Bereits im Vorjahr hat es dazu beigetragen, dass die Wahrnehmung von unserem Verein exorbitant gestiegen ist, vor allem über die Stadtgrenze hinaus", sagt der Koordinator des Kinderfußballs beim Fußball-Oberligisten über das nach Angaben des Veranstalters PTSports bedeutendste U11-Turnier Europas.

Eine große Bedeutung haben auch die Personen im Hintergrund - alle Eltern und Freiwillige, die den Vereinen bei der Organisation unter die Arme greifen. "Ohne diese ehrenamtliche Hilfe wäre das nicht möglich", betont Bolte, der auf rund 120 helfende Hände zählen kann. "Die Planung beginnt schon mit dem Abschluss des letzten Turniers. Es muss sich um Getränke, Essen, Zelte, Unterkünfte, Werbung, Sponsoren und heutzutage auch um Social Media gekümmert werden."

Alles mit dem Ziel, dem eigenen rot-weißen Nachwuchs am Samstag Spiele gegen Sparta Prag, Atlanta Bergamo, dem SC Paderborn und Deportivo La Coruna zu ermöglichen. In Ratingen wird unter anderem die U11 von Borussia Dortmund, dem AS Rom und dem Hamburger SV zu sehen sein - und das möglichst auch in den kommenden Jahren. "Wir wollen das Turnier dauerhaft etablieren, um den Jungs die Chance zu geben, im letzten Jahr Kinderfußball gegen solche interessanten internationalen Mannschaften zu spielen", sagt Fettweiss-Schulten.

Info Internationales U11-Turnier; Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr. Meisterrunde Sonntag bei Rot-Weiß Lintorf, "Platin"-Runde am Götschenbeck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Europas Top-Clubs geben sich die Ehre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.