| 00.00 Uhr

Handball
Familie Bauerfeld ist wieder im Einsatz

Handball: Familie Bauerfeld ist wieder im Einsatz
Tim Bauerfeld steht aktuell im Lintorfer Oberliga-Team. FOTO: Archiv/Blazy
Lintorf. Tim Bauerfeld, der beim Oberligisten TuS Lintorf aktiv ist, geht jetzt den Bund der Ehe ein. Opa Horst plant derweil ein Treffen der Mannschaft, die 1967 Westdeutscher Feldhandball-Meister wurde.

Tim Bauerfeld steuert den Hafen der Ehe an. Am 2. September heiratet der 30-jährige Oberliga-Handballer seine vier Jahre jüngere Freundin Chantal Große-Peclum. Die Hochzeitszeremonie beginnt in der Lintorfer St.-Anna-Kirche um 15 Uhr. Die beiden wohnen derzeit in Großenbaum, übrigens gleich um die Ecke, wo auch Opa Horst Bauerfeld zu Hause ist. Chantal, die derzeit mit Eintracht Duisburg in der Oberliga spielt, liebäugelt nun mit einem Wechsel zum TuS Lintorf. Jetzt sucht das Paar in diesem Stadtteil eine Wohnung.

Es gibt im Großraum Ratingen, früher sagte man Angerland, keine bekanntere Handballer-Familie als die Bauerfelds. Opa Horst ist nunmehr 80 Jahre alt. Er war vor genau 50 Jahren als Torjäger maßgeblich daran beteiligt, dass der TV Angermund im Duell gegen den VfL Rheinhausen die Westdeutsche Feldhandball-Meisterschaft feierte und in die Feldhandball-Bundesliga aufstieg. Gegenwärtig plant er, zusammen mit Ex-Nationalspieler Wilfried Klapdor, ein großes Treffen dieser unvergesslichen Mannschaft, wobei die meisten Spieler längst in allen Teilen Deutschlands verteilt wohnen. Der Termin steht schon fest: 30. September. Zum gleichen Zeitpunkt spielen die jetzigen Oberliga-Handballer des TVA gegen den MTV Dinslaken in der vereinseigenen Walter-Rettinghausen-Halle. Die gab es damals noch nicht, sie wurde erst Anfang der 1970er Jahre gebaut. Beim damaligen Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Gummersbach 1967 kamen 5.000 Zuschauer ins Ratinger Stadion - unfassbar, wenn man das mit den heutigen Zahlen vergleicht. Gegen Grün-Weiß Dankersen mit Herbert Lüpking waren es nicht viel weniger.

Horst Bauerfeld und Sohn Dirk, der am 18. Oktober 60 Jahre alt wird, waren dank der gewaltigen Finanzen von Mäzen Wolfgang Struck dabei beim steilen Aufstieg des Turnerbundes 08 bis in die Zweite Bundesliga. Horst als Trainer - er hatte sich zum Handball-Lehrer ausbilden lassen -, Dirk als Linkshänder auf der rechten Seite. Der heiratete dann Conny, eine erfolgreiche Höseler Handballerin, ebenfalls Linkshänder. Tim ist ihr einziger Sohn -übrigens Rechtshänder.

Bis vor einem Jahr betreute Dirk Bauerfeld, der einst den TuS Lintorf als Trainer in die Oberliga führte, in der Zweiten Damen-Bundesliga noch aktiv eine Duisburger Mannschaft. "Aber jetzt bin ich ausschließlich Handball-Rentner", berichtet der Angestellte der Stadt Ratingen. Und stellt fest: "Ich habe 55 Jahre Handball hinter mir, irgendwann muss Schluss sein." Dennoch, die Begegnungen des TuS 08 lassen sich Conny, sie war ewige Zeiten dort als Zeitnehmerin aktiv, und Dirk selten entgehen.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Familie Bauerfeld ist wieder im Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.